Frage von Lilii, 262

Was hilft bei niedrigem Blutdruck?

Fragt man nach Mitteln zur Erhöhung des Blutdrucks, bekommt man meistens zu hören: Bewegung, Wechselduschen, Kaffee etc. Nun ist es bei mir aber so, dass mein Blutdruck nicht dauerhaft niedrig ist, sondern nur, wenn ich mich eine gewisse Zeit lang nicht bewege. Da ich vorwiegend einer sitzenden Tätigkeit nachgehe, ist das natürlich ein großes Problem, weil ich nach einer Stunde auf meinem Bürostuhl zu frieren beginne, unglaublich müde werde und kaum noch arbeiten kann. Ideal wäre für mich folgender Rhythmus: 1 Stunde arbeiten - 1/2 Stunde spazieren gehen - 1 Stunde arbeiten - 1/2 Stunde spazieren usw. Das ist in meinem Zeitplan natürlich nicht drin (außerhalb der Arbeitszeiten mache ich sehr viel Bewegung). An Kaffee habe ich mich zu sehr gewöhnt, der wirkt längst nicht mehr. Was helfen würde wäre Zucker, aber der schadet in den benötigten Mengen doch eher der Gesundheit. Was also kann man in akuten Situationen mit niedrigem Blutdruck also tun? Hat jemand Tipps für mich?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von dinska, 260

Als erstes hilft viel trinken. Wenn du beginnst zu frieren, dann trinke heißen Tee. Weiterhin wäre es gut, wenn du aller Stunden mal aufstehen würdest, zur Toilette gehen und den Gang mit Lockerung verbinden, alles ausschütteln, tief einatmen zur Decke strecken und dann Wirbel für Wirbel abrollen lassen, bis der Oberkörper und die Arme nach unten hängen und beim Aufrichten, wieder Wirbel für Wirbel einatmen, strecken und wiederholen. Sehr gut wäre es, wenn du diese Übungen am geöffneten Fenster machen könntest, aber es geht auch so. Versuche auch mal Massagen, kann man am Arbeitsplatz machen, Gesicht wischenHände mittig auflegen und nach außen wischen, 10-15 mal, Hände aneinanderreibenbis 40 mal, die Hände aufeinanderlegen und dann langsam mit der einen Hand über den Unterarm zum Oberarm ziehen, nach hinten wieder abwärts, Bauch massieren und Oberschenkel, das bmuss nicht lange dauern, mal 5 Minuten eine kurze Pause und dann geht es mit neuen Kräften weiter! Viel Spaß beim Üben!

Antwort
von Mandymausi, 240

Eigentlich ist es ja so das niedriger Blutdruck an sich nicht schlimm ist. Besser als Bluthochdruck, das ist ja nicht so gut. Ich habe auch niedrigen Blutdruck und bin deshalb bei großer anstrengung und Hitze schon oft einfach ohnmächtig geworden. Aber sonst habe ich damit keine Probleme. Und das man müde wird vom rumsitzen ist klar. Probiers doch sonst hin und wieder mal mit red Bull das macht schon ordentlich wach ;) aber eigentlich ist das nicht schlimm mit dem Blutdruck !

Lg Mandy

Kommentar von Lilii ,

Dass niedriger Blutdruck gesundheitlich nicht bedenklich ist, weiß ich. Allerdings habe ich einen Job, wo ich nicht einfach die Zeit im Büro absitze, sondern erst nach erbrachter Leistung bezahlt werde. Und da ich durch meine ständige Müdigkeit nur etwa halb so leistungsfähig bin wie meine Kollegen, ist das ein echtes Problem. Und naja, zum Thema Red Bull: Koffein wirkt bei mir nicht mehr und Zucker möchte ich so gut es geht vermeiden (abgesehen von all den anderen gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffen, die auf lange Sicht mehr schaden als nützen).... 

Antwort
von Winherby, 192

Hast Du den Blutdruck denn mal gemessen? Und zwar am Arbeitsplatz genau dann, wenn die geschilderten Probleme beginnen.  Besorg Dir so ein kleines Gerät für das Handgelenk, mach Dich daheim mit der Bedienung vertraut, dann nimm es mit zur Arbeit.

Weitere Frage wäre wie es mit  Deinem Puls aussieht. Aber auch dies wird vom Messgerät angezeigt. Schreib Dir alle Werte auf, wenn Du doch mal zum Arzt musst mit dem Blutdruck, dann kann der Arzt mit den Werten was anfangen.

Wenn Du mal wieder mit dem Blutdruck unten bist, kannst Du ihn erhöhen, indem Du z.B. Liegestütz, oder Kniebeugen machst. Nun kenne ich ja Deinen Arbeitsplatz nicht, vielleicht hast Du ja Publikumsverkehr, oder Großraumbüro, da würden wohl viel amüsiert gucken. Aber einen Sozialraum oder sonst ein Versteck wird es wohl geben, mach es dann dort.

Aber auch regelmäßig in die Sauna gehen kann bei korrekter Anleitung durch den Saunameister den Blutdruck nachhaltig erhöhen.

Aber eventuell hast Du ein Sportlerherz, da sinkt in Ruhe der Puls so stark ab, das der Kreislauf stark absackt, mit den Dir bekannten Folgen.

Fazit ist, dass Du den Blutdruck regelmäßig messen solltest, alle Werte aufschreiben und dann damit ab zum Doc.. Bis es soweit ist, versuch es mit Kniebeugen, etc. LG

Kommentar von Lilii ,

Ja, den Blutdruck habe ich in diesen Situationen öfter gemessen und er ist wirklich niedrig, während der Puls eigentlich normal ist. Ich denke, das ist bei mir genetisch bedingt - meine Mutter leidet auch sehr unter ihrem niedrigen Blutdruck (und das, obwohl sie sogar Übergewicht hat). Nun ja, das mit den Gymnastik-Übungen ist ja ein guter Tipp, aber ich habe an meinem Arbeitsplatz wirklich keinen Ort, wo ich so etwas ungestört machen kann. Die einzige Möglichkeit wäre, eine Runde spazieren zu gehen, aber das kostet einfach zu viel Zeit. Vielleicht versuch ich es mal mit der Sauna - die Frage dabei ist nur, ob das in meiner Situation wirklich etwas bringt - schließlich ist mein Blutdruck die meiste Zeit normal, nur wenn ich wirklich längere Zeit still sitze, sinkt er.... Aber danke auf jeden Fall für die Tipps! 

Kommentar von Winherby ,

Mir ist da nachträglich noch was eingefallen. Als Kind hatte ich extrem niederen Blutdruck (so um die 80/50) , da habe ich Effortil-Tropfen bekommen, wenn es mir so schwindelig wurde, oder ich extrem müde wurde, - gerne mal im Schulunterricht . Auch später als Erwachsener bekam ich in einer Hautarztpraxis Effortil, als der Kreislauf wegsackte bei einer kl. Atherom-OP. Dieses Effortil solltest Du mal für Dich ausprobieren. Habe mal Infos im Net gesucht, lies Dir aber den Beipackzettel genau durch, oder "jag Deinen Arzt zum Apotheker" ;-))

Desweiteren kann es von großem Nutzen sein, wenn Du den gesamten Vitamin B-Komplex als Nahrungsergänzung zu Dir nimmst. Denn unser autonomes Nervensystem ist auch für die Regulierung des Kreislaufes zuständig. Vit. B ist Nahrung für all unsere Nerven. Hat man zuwenig Vit.B, dann sind Nerven unterversorgt. Das kann u.U. auch zu Kreislaufregulationsstörungen führen. Übrigens:  Die meisten Menschen mit B-Mangel empfinden dann Heisshunger auf Süsses (weil Du Zucker als Hilfe erwähnst).  Den ges. B-Komplex gibt es günstig bei Ratiopharm. Daher mein Rat, teste es mal. Wenn Du mal eine Packung davon genommen hast und es ändert sich überhaupt nichts am Kreislauf, na dann weisst Du wenigstens, dass Du keinen Vit.-B Mangel hast.

In die Sauna, -aber genau nach Anleitung für Hypotoniker-, solltest Du zusätzlich gehen, hat ja noch weitere positive Nebenwirkungen.

Also,  Sauna, Vit.B und wenn Bedarf Effortil, dann klappt´s auch auf Arbeit, LG


PS.: Fast vergessen: http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/EFFORTIL-TROPFEN-31947...


eurapon.de/vitamin-b-komplex-ratiopharm-kapseln-04132750/?gclid=CIGaiMHriMkCFSQHwwodO0MJaA

Kommentar von Winherby ,

Mir ist da noch etwas eingefallen, vielleicht lässt Du das mal ärztl. abklären: Es könnte eine Form der Narkolepsie sein. Auch da wird ein starker Drang zur Tagesschläfrigkeit verspürt, sobald der Körper zur Ruhe kommt, oder ein Ablauf monoton wird.  Schau mal hier nach, ob Du Dich da wiedererkennst, lG : http://www.hellwach-narkolepsie-erkennen.de/was-ist-narkolepsie/narkolepsie-symp...

Antwort
von kreuzkampus, 93

Nichts hilft wirklich.....Nimm es, wie es ist, solange es Dich nicht krank macht.

Kommentar von Lilii ,

Naja, irgendwann werde ich dadurch verhungern, weil ich mit meiner dermaßen niedrigen Leistungsfähigkeit kein Geld verdienen werde... ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten