Frage von holunderbluete, 165

Was hat es mit der 3 Sekunden Regel auf sich?

In Amerika gibt es die 3 Sekunden Regeln. Die besagt, dass man Essen, was auf den Boden fällt einfach weiter essen kann, wenn es weniger als 3 Sekunden auf dem Boden lag. Macht das überhaupt Sinn?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bethmannchen, 165

Nein, denn wer hat berechnet, wie schnell Bakterien krabbeln können, oder sich von dem Schock eines auf sie stürzenden Objekts erholen?

Es kommt wohl eher darauf an, was auf den Boden fällt, und was für ein Boden das ist. Fällt mir beim Schälen eine Kartoffel in den Mülleimer, fisch ich sie wieder heraus. Schließlich schäle ich sie ja, spül sie ab und koche sie dann. Anders sieht das mit einer Aufschnittscheibe aus, selbst wenn der Küchenboden frisch gewischt ist. Muss man erst die Fussel vom Hund abspülen... die Eiskugel vom Bürgersteig aufheben...

Es ist aber gar nicht so viel "Dreck" da, wie uns immer eingeredet wird. Der Küchenboden ist meist hygienischer, als das Spülbecken, das Spültuch oder das Geschirrtuch, das da schon drei Tage am Haken hängt.

Die 3-Sekunden-Regel gibt es also gar nicht. Da hat dir jemand einen Bären aufbinden wollen. Ein schönes Thema für jedes Sommerloch.

Antwort
von dinska, 123

Im Allgemeinen, kann man was runterfällt noch essen wenn man es sofort wieder aufheben und abspülen kann. Mit den 3 Sekunden, das empfinde ich als Quatsch, denn das geht doch sehr schnell. Wenn ich was auf dem Boden liegend finde, esse ich das nicht mehr. Natürlich kommt es immer auf die Sauberkeit des Bodens an, was mir draußen in den Dreck fällt esse ich nicht mehr, auch wenn es nicht in Hunde.....fällt.

Antwort
von almheidi, 94

Man sollte keine Panik vor Bakterien haben. Immerhin können sie auch das Immunsystem stärken. Die 3 Sekunden Regel ist allerdings wirklich Quatsch. Natürlich ist das Essen schmutzig, wenn es einmal auf dem Boden lag. Man sollte stets abwägen, wann man es noch essen kann. Wenn mir etwas auf den Küchenboden fällt, esse ich es meist doch noch. Fällt es jedoch auf die Wiese oder auf den Bürgersteig, werfe ich es weg.

Antwort
von Alisiii, 75

Hallo, im Prinzip ist das ein Running- Gag! Aber gemeint ist damit eigentlich, dass ein paar Bakterien gar nicht so schlimm sind! Dennoch ist es davon abhängig, wohin die Nahrung fällt. Mir wäre selbst eine Sekunde in einem Hundehaufen zu lang! ;-)

Antwort
von pferdezahn, 59

Nun ja, darueber laesst es sich argumentieren und auch streiten, ob das nun 3 Sekunden oder weniger bodenkontakt sein sollen. Da kaeme dies ja nur fuer junge leute in Frage, denn bis sich so mancher Senior gebueckt hat, duerfte wohl die doppelte Zeit vergehen. Also dann gleich liegen lassen. Aber, und jetzt kommt es, googlt Mal, was wir alles so in unserer Nahrung, sei es fertiggestellte (Fabrikprodukte), oder selbst zubereitete Lebensmittel alles mitverzehren. Ich glaube, da ist etwas Heruntergefallenes Zuhause auf den Boden, gesuender, dies noch zu verspeisen, als all die Gifte in unsere Nahrung. Ich habe schon einmal berichtet, das der Mensch in seinem Leben bis zu 45 Pfund an Giften in seiner Nahrung, verspeist.

Antwort
von morgane, 53

Bakterienangst ist etwas völlig überholtes. Es ist mittlerweile bekannt, dass Menschen, die als Kinder mit viel Dreck und Bakterien Kontakt hatten, ein besser entwickeltes Immunsystem haben als soclhe, die möglichst keimfrei aufwuchsen...

Kommentar von alegna796 ,

na ja, das Immunsystem vielleicht ...aber Würmer, Pilze und anderes, man kann es mit der Sauberkeit übertreiben, aber ein bischen Hygiene muss schon sein, vor allem dann wenn es ekelerregend ist

Kommentar von morgane ,

logisch, betreit ich ja nicht.

Antwort
von Amsel1, 44

Nein Sinn macht das keinen ,man sollte dies auf keinen Fall essen,auch wenns nur kurz am Boden liegt.

Kommentar von morgane ,

hast du auch über deine Antwort nachgedacht? WARUM soll man es auf keinen Fall essen??

Antwort
von Bellavista, 38

Das ist wieder mal so eine von diesem Fragen, bei denen man sich fragt, wieso sich so ein Blödsinn so schnell um die ganze Welt verbreitet?! Ob man Runtergefallenes noch essen kann, liegt doch nicht an der Länge der Zeit sondern daran, was einem wo runtergefallen ist. Fällt mir ein Apfel auf meinen Küchenboden, den kann ich ohne Bedenken noch essen, fällt mir ein Eis draußen in Hundekot............

LG

Bellavista

Kommentar von dinska ,

Selten so gelacht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community