Frage von Blattgruen,

Was haltet Ihr von einer Kohlenhydrat armen Ernährung?

Was meint Ihr, bringt eine Kohlenhydrat arme Ernährung was um dauerhaft abzunehmen? Oder schadet das dem Körper?

Antwort von dedra,

ich halte nichts davon. man nimmt nur dauerhaft und ohne jojo ab, wenn man auf dauer die ernährung umstellt. man sollte morgens dem körper kohlenhydrate zufügen, da er sie dann dringend braucht. mittags eine leichte mischkost, und abends nur eiweiß (in form von magerem geflügel oder fisch) mit gemüse oder salat. als zwischenmahlzeit einen mageren joghurt, oder ein stück obst. wenn du das berücksichtigst, brauchst du keine diät.

Antwort von diaetfrust1,

Eine Low carb oder eine Low fat oder wie auch immer sich die Ernährungsformen nennen, bringen dir auf Dauer nicht den gewünschten Erfolg. Gerade wenn die Zufuhr von KH extrem reduziert wird, kommt es oft zu Heißhunger auf Süsses. Das ist dann die typischer Reaktion unseres Körpers. Und meistens landet dann eine Tafel Schokolade in unserem Magen und wir hören frustriert auf. Unser Körper benötigt alle Nährstoffe (KH, Fette, Eiweiss und Ballaststoffe, Mineralien und Vitamine) in ausgewogener Form. Und gerade die KH sind ein wichtiger Energielieferant für unser Hirn. Ist dir schon mal aufgefallen, dass wir in Stress-Situationen am liebsten Schokoriegel futtern würden? Das Hirn braucht dann sofort verfügbare Energie. Wenn wir dann weiter nur Eiweiss-betont essen, haben wir innerhalb kürzester Zeit einen Leistungsabfall. Deshalb ist in solchen Situationen z.B. Studentenfutter eine tolle Energiequelle (in Maßen). Da sind Omega 3 Fettsäuren und komplexe KH drin, die langsam ins Blut fließen und damit für einen konstanten Blutzuckerspiegel sorgen. Um erfolgreich abzunehmen, sollte man seine Ernährung umstellen. Letztendlich sorgt eine geringere Energiezufuhr für eine Abnahme, ob diese nun aus KH, Eiweiss, Fetten oder Ballaststoffen kommt. Klare Regel halt, nehme ich weniger Energie zu mir, als der Körper benötigt, nehme ich ab, esse ich mehr, nehme ich zu. Viel Erfolg

Antwort von aragorn,

Damit du abnimmst, mußt du mehr Energie verbrauchen als du zuführst. Somit hast du verschiedene Stellschrauben. Erhöhe deinen Verbrauch durch Sport und Bewegung und vermindere deine Kalorienzufuhr. Auf jeden Fall ist es sinnvoll die Kohlenhydrate zu reduzieren. Ganz ohne ist aber dann schon wieder ungünstig, da du dich sonst wieder einseitig ernährst. Wenn du deinen Sportanteil erhöhst, wirst du mit der Zeit auch deinen Kohlenhydratanteil wieder aufstocken müssen, dies wird aber dann kompensiert über deinen höheren Verbrauch.

Antwort von herbstlaub,

Für eine Zeit ist diese Ernährung wirlich zum Abnehmen. Aber durch das viele Eiweiß besteht die Gefahr, die Nieren zu schädigen. Also auf Dauer sollte man sich nicht ausschließlich von Eiweiß und Fett ernähren.

Ich habe es mal für ein paar Tage probiert und musste feststellen: ohne Nudeln und Brot kann ich nicht leben. Ich werde unausstehlich und schlecht gelaunt. Außerdem konnte ich schnell das Fleisch nicht mehr sehen. Es ist besser, wenn man einfach von allem ein bisschen reduziert und dafür mehr Gemüse und Obst isst. Das macht satt und schmeckt gut. Man gewöhnt sich schneller daran, als man vorher geglaubt hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community