Frage von spikeronline, 79

was haltet ihr von Chemotherapien und gibt es Alternativen?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Nelly1433, 40

Eine echte Alternative zur Chemotherapie gibt es leider noch nicht. Allerdings kann man die Behandlung durch Anwendungen aus der Alternativmedizin unterstützen - in Absprache mit den behandelnden Ärzten.

Mehr kann man leider nicht dazu sagen, da jegliche weiteren mit obiger Frage verbundenen Informationen fehlen. Evtl. Hintergrundinformation per 'Details hinzufügen'.

Vielleicht wollen Sie sich auch hier einmal schlau machen:

https://www.krebsinformationsdienst.de/behandlung/chemotherapie.php

Antwort
von Jacekw, 43

Die Frage ist zu allgemein.
Es gibt verschiedene Krebsarten und die werden unterschiedlich behandelt.

Es gibt auch verschiedene Arten von Chemotherapie, z.B Neoadjuvante, Adjuvante, Palliative.
Es gibt Chemos die Heilen, Chemos die den Tumor verkleinen, Chemos die Schmerzen lindern, das Leben verlängern und auch solche die nicht wirken oder soger nur schwächen den Körper.

Je nach Krebskrankheit werden unterschiedliche Zytostatika (Medikamente)  eingesetzt. Es gibt inzwischen über hundert verschiedene.

Auch die mögliche unerwünschte Wirkungen hängen vom
Medikamententyp, von der Medikamentenkombination und der individuellen
Veranlagung von einzelnen Patienten ab.

Gegen so gefüthtete Übelkeit gibt es i nzwischen schützende Medikamente.

Ich hatte eine Chemo  24 Wochen lang und keine Übelkeit un d keine Schmerzen. Ich war jedoch nach jede Infusin ein paar Tage sehr müde.

Beispiel für verschiedene mögliche Chemotherapien bei Brustkrebs:
http://brustkrebs.krebs-tumoren.de/chemotherapie-brustkrebs/

.

Antwort
von schaalsy, 31

Hallo

eine wirkliche Alternative zur Chemo gibt es nicht - meiner Meinung nach. Ich habe auf begleitende Naturmedizin - in Absprache mit den Ärzten - gesetzt. Ich hätte mich nicht getraut auf die Chemo und die weiteren "normalen" Behandlungen zu verzichten. Das muss jede ( r ) für sich entscheiden. Für die NW gibt es mittlerweile gute Medikamente, die das Schlimmste abfangen.

Alles Gute

LG

Antwort
von elliellen, 43

Hallo!

Ich kann mich meinen beiden Vorrednern nur voll und ganz anschließen.

Chemotherapien sind nicht nur belastend für den Körper, da sie das Immunsystem völlig herunterfahren, leider sterben viele Patienten an den Folgen.

Aus Erfahrung(Mutter erkrankte an Krebs im fortgeschrittenen Stadium) kann ich sagen, dass Krebs immer heilbar sein kann bei ganzheitlicher Therapie. Meine Mutter wurde ganzheitlich behandelt(ohne Chemo)und ist seit 10 Jahren krebsfrei.

Man sollte niemals die Hoffnung aufgeben, auch nicht in späten Stadien.

Antwort
von Hooks, 51

http://hoffnung.linux05.unixserver.org/

Hier gibt es eine Alternative, das ist die Biologische Krebsintensivtherapie®


Die kombinierte Anwendung von verschiedenen Elementen (ca. 20
verschiedene Wirkweisen) stellt ein Novum der komplementären
biologischen Krebsbehandlung dar, einer Vorgehensweise, in der sich die
verschiedenen Schritte, die alle unterschiedlich wirksam sind,
zahnradartig ergänzen und zu einer schlagfähigen Waffe vereinigen. 

Ich habe jahrelang ein Medikament nehmen müssen, das in höherer Dosierung als Chemotherapie benutzt wird - und ich muß sagen, das hatm ir vollkommen gereicht! Ich würde das nächstesmal mit allen Mitteln zu verhindern suchen.

Aber das muß jeder mit sich selbst ausmachen und für sich selbstentscheiden.Tu das, wobei Du Dich - nach aller gründlichen Information - am wohlsten fühlst.

Antwort
von Magdalena125, 48

Wenn es andere Möglichkeiten gibt, dann sollte man diese meiner Meinung nach auch anwenden. Denn eine Chemotherapie zerstört zwar die Krebszellen, greift aber eben auch die gesunden Zellen an und führt zu massiven Nebenwirkungen. 

Ich danke Gott dafür, dass ich bisher noch nicht an Krebs erkrankt bin und somit auch noch nie eine Chemo gebraucht habe. Aber von den Leuten, von denen ich weiß, dass sie eine Chemo hatten, habe ich nur von den üblen Schattenseiten dieser Behandlung erfahren, wie zum Beispiel Übelkeit, extreme Müdigkeit, Schmerzen, etc. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten