Frage von Lonedity, 76

Was für Schmerzmittel helfen gegen Rückenbeschwerden?

Guten Tag

Ich brauche mal den Rat von Euch, die an Rückenbeschwerden leiden! Es gibt einen Kumpel in meinem Freundeskreis, der wirklich oft an Rückenschmerzen leidet. Er arbeitet auf dem Bau, was sicherlich den harten Bedingungen geschuldet ist. Deswegen hat er immer mal wieder Schmerzen und manchmal so heftig, das er weint. Das ist für ihn eher untypisch, aber der kann dann einfach nicht mehr.

Ich habe ihm Voltaren Dolo gegeben, weil mir diese immer helfen, wenn ich mal Gelenkschmerzen hatte. Doch hilfreich war es bei ihm nicht. Er benötigt da offenbar was härteres. Massagen haben ihm auch schon nicht geholfen, sodass ich jetzt Euren Rat brauche. Was kann ich tun, um meinen Kumpel etwas zur Seite zu stehen? Der tut mir einfach so leid.

Danke

Antwort
von evistie, 52

Schmerztabletten sind keine Lösung, zumal dann nicht, wenn noch keine Diagnose gestellt wurde. Lass also weitere "gute Ratschläge" in dieser Richtung lieber stecken.

Der einzige gute Rat, den Du ihm geben kannst, ist: "Geh zum Arzt!"

Es muss doch überhaupt erst einmal festgestellt werden, wo die Schmerzen herrühren! Vielleicht hat er ja einen Bandscheibenvorfall und ruiniert auf dem Bau langsam, aber gründlich seine Gesundheit?!

Antwort
von StephanZehnt, 53

Hallo..,

es hat wenig Sinn sich mit Tabletten voll zu stopfen. Diese Voltaren Dolo (NSAR) sind eher etwas wenn man Rheuma hat. Also gegen Entzündungen  und mittelstarke Schmerzen.

Wenn jetzt >Dein "Kumpel" längerfristig Tabletten schluckt können die Schmerzen chronisch werden also sollte man schon einmal zum Orthopäden gehen und das abklären.(Physioterapie + Wärmepackungen).

Solche Wärmepackungen gibt es auch zu kaufen für verhältnismässig wenig Geld. Dazu wäre es wichtig einmal in eine Schmerzambulanz zu gehen. Wenn er so weiter macht wird das keinesfalls besser, eher noch schlimmer.

Also Orthopäde und Schmerzambulanz.

Gruss Stephan

Antwort
von Devanadi, 32

Möglicherweise bewegt sich dein Kumpel bei der Arbeit falsch. Das kommt gar nicht so selten vor.

Dann sollte er in der Freizeit für Ruhe und Entspannung sorgen. Das ist schon die "halbe Miete".

Auch gezieltes Rückentrainig zur Stärkung der Muskulatur sind für ihn wichtig.

Schmerzmittel bei solchen Schmerzen muss eh der Arzt verschreiben und die sollte man nur vorübergehend einnehmen, sonst wird der Schmerz chronisch.

Ein guter Arzt wird ohnehin erstmal röntgen und sich ein Bild machen.

Vermutlich bekommt er dann Krankengymnastik verordnet.

Ich habe seit Jahrzehnten Rückenprobleme nach Polio und spreche aus eigenen Erfahrung.

Antwort
von alericht, 52

Der soll zum Arzt und sich ein stärkeres Mittel verschreiben lassen. 

Voltaren Dolo bzw. Diclofenac sind schon eins der stärksten freiverkäuflichen Medikamente am Markt. Die anderen sind eher schwächer.

Antwort
von Hisre1990, 37

Kennst Du Dihydrocodein -  (.....) ? Kann ich mir denken, dass Du dich jetzt fragst, was ist dihydrocodein, aber es handelt sich um ein äußerst wirksames Schmerzmittel, welches bei starkem Husten sowie Rückenleiden angeboten wird. Dazu muss man die meisten Ärzte allerdings darauf hinweisen, weil sonst kommen die ständig mit Ibuprophen 600 bis 800 um die Ecke. Das hilft auch nicht ewig, wenn man sich einmal an den Wirkungen gewöhnt hat.

Wenn Massagen nicht helfen, dann vielleicht einmal direkt zur Physiotherapie? Der Job ist einfach sehr hart und knallt voll auf seine Gelenke. Das ist daher nicht verwunderlich, wenn der Rücken zum Problem wird. Es wäre daher fast schon ratsam, wenn er wirklich auch noch einmal einen Arzt aufsucht, um sowohl ein Rezept für das Schmerzmittel Dihydrocodein zu bekommen, als auch die Gesundheit abzuchecken! Vielleicht ist es etwas anderes und er hat am Rücken etwas!?

Wünsche deinem Kumpel viel Glück


Kommentar von evistie ,

Tolle Empfehlung, wirklich!  :o/ Ohne Diagnose gleich mal mit abhängig machenden Opioiden anfangen... "rezeptfrei" zu bestellen über den von Dir genannten Spam-Link.

"In Deutschland fällt Dihydrocodein ab einer Grenze von 100 mg/Einheit unter das Betäubungsmittelgesetz[8], während es in Österreich bis Stärken von 120 mg als Bitartrat frei verordenbar ist."

https://de.wikipedia.org/wiki/Dihydrocodein

Antwort
von armand, 11

Hallo ich habe auch selber ein harten job auf dem bau wie dein kumpel und liet fast 20.j über rrückenschmerzen

Kommentar von armand ,

Wie du schon über dein kumpel erzählst ich hate auch selber ein harten job auf dem bau und eines tages wurde ich auch krank mit dem rrückenschmerzen . Am nächsten tag ging ich zum artzt und wurde ich dann krank geschrieben unde wurde vom artzt an Orthopäden überwiesen . Der orthopäde dann machte weitere untersuchungen .röntgenaufnachmen .krankengymnastik.schmerzmmittel. Voltaren salbe das alles hat nichts geholfen .so war ich lange krank geschrieben und arbeitgeber drohte mich mit kündigung .Bin wieder zu arbeit gegangen und wieder starke rrückenschmerzen dass ich auch manchmal weinen musste .Mit ein kleintransporter wir mussten überall hin Bundesweit und waren wir lange unterwegs .selber hate ich auch eine auto und eines tages stellte ich fest wo die ursache für rrückenschmerzen liegt es waren lange fahrten mit dem auto und das auto sitz so kaufte mich dann eine spezielle sitzauflage und ich habe mich in der nähe des arbeitsplatzes umgezogen und der schef schickte mir dann auch nicht so weit weg seit dem habe ich keine rrückenschmerzen mehr . so kann auch dein kumpel die hauptursachen bekämpfen und die Unangenehme untersuchungen Und eine OP. beim Orthopäden zu sparen .Nach meine kenntnisse hier einige der Huptursachen für entstehn der rrückenschmerz in % zbs.                                                 1. eine falsche haltung der rrücken                                         1.6%        2. Bei der Arbeit schwer heben und tragen                             3.9%        3.farradfahren                                                                          11%      4.Sitzen eine schlechte stuhl oder bürostuhl nicht passend für deine rrücken und wirbelsäule                                                           27%        5.Schlafen eine schlechte matratze(fedderkernmattratze) nicht passend für deine rrücken und wirbelsäule                             53%        6.Fahren. Lange fahrten mit dem auto.BUS und BAHN         98.4%

Antwort
von DerGast, 46

Die Schmerzmittel, die ihm der Arzt verschreibt.

Also manchmal...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community