Frage von Horizonttaenzer, 26

Was für Empfehlungen für (unbedenkliche) monatl. Paracetamol Einnahme würdet Ihr geben?

Hallo

Die Frage ist im Titel zu finden... Grösse: 165, weiblick, 60 KG. Keine anderen Medikamente.

Vielen Dank für Euren Rat!

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Zweimal, 26

Ich kann nur empfehlen, sich an das zu halten, was im Beipackzettel steht:

" 3.2. Paracetamol wird in Abhängigkeit von Körpergewicht bzw. Alter dosiert, in der Regel mit 10 bis 15 mg/kg KG (Körpergewicht) als Einzel-Dosis, bis maximal 60 mg/kg KG als Tagesgesamt-Dosis. Das jeweilige Dosierungsintervall richtet sich nach der Symptomatik und der maximalen Tagesgesamt-Dosis. Es sollte 6 Stunden nicht unterschreiten.

3.1. Nehmen Sie Paracetamol ohne ärztlichen oder zahnärztlichen Rat nicht länger als 3 Tage ein."

Dies und weiteres unter:

http://www.apotheken-umschau.de/do/extern/medfinder/medikament-arzneimittel-info...

Antwort
von Mahut, 22

Du solltest Paracetamol nicht länger als 3 bis Tage nehmen und höchstens 3 Tabletten a 500 mg. wenn du sie länger nehmen willst, frage deinen Art.

Expertenantwort
von StephanZehnt, Community-Experte für Schmerzen, 23

Hallo Horizonttaenzer,

solche Medikamente sind nicht ohne - man sollte sie nur nach ärztlicher Anweisung bzw. entsprechend des Beipackzettels. Im Normalfall sollte man schon wissen warum das Medikament genommen wird und von Wem.

Dosierung

Je nach Schmerzsituation kann Paracetamol in 3-4 Einzeldosen pro Tag eingenommen werden.

Die Höchstdosis für Erwachsene liegt bei maximal 8 Tabletten (500 mg) tägl., entsprechend 4000 Milligramm Paracetamol.

Durch Überdosierung von Paracetamol kann es zu lebensgefährlichen Leberschädigungen kommen!

Dosierung bei Kindern: Individuell nach Alter bzw. Körpergewicht in der Regel 10-15 mg pro kg KG als Einzeldosis, max. bis 50 mg pro kg Körpergewicht / Tag. Die Gabe kann in Abständen v. 6-8 Std. wiederholt werden, d. h. 3 - 4 Einzeldosen / Tag

VG Stephan

Antwort
von kreuzkampus, 21

Warum und wogegen?

Kommentar von Horizonttaenzer ,

Gegen einseitige, chronische, Ischiasbeschwerden (leichte Inkontinenz bei Joggen), sehr wahrscheinlich "begründet" durch Lageveränderung der Gebärmutter (meine Ansicht), laut einem Gyn alles ok, aber mit dem Schmerz kann ich mit 23 schwer leben.

Kommentar von kreuzkampus ,

Abgesehen davon, dass ich P. nicht bei Ischias nehmen würde, ist das in Deinem Fall etwas, was Du mit dem Arzt klären musst.

Kommentar von Horizonttaenzer ,

Was würdest du dann stattdessen nehmen/tun?

Kommentar von Horizonttaenzer ,

PS: Leider gibt es aus Sicht des Arztes/der Ärzte nichts zu klären...

Kommentar von kreuzkampus ,

Bei Ischias Diclofenac oder Ibuprofen. Aber auch das nicht als Dauer-Selbstmedikation. Zur Inkontinenz kann ich nichts sagen.

Kommentar von Horizonttaenzer ,

Wieso fällt deine Wahl eher auf diese Medikamente, wenn ich fragen darf?

Kommentar von kreuzkampus ,

Weil beides sowohl Schmerzmittel, als auch Mittel gegen Entzündungen sind und ich Erfahrungen damit gemacht habe.

Kommentar von Horizonttaenzer ,

Okey, danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community