Frage von Blues, 16

Was für eine Auswirkung hat Licht beim Arbeiten?

Hallo!

Was für eine Auswirkung kann eine Beleuchtung am Arbeitsplatz haben? Also ist natürliches Licht wirklich immer besser oder ist es besser bei einer anderen "Farbtemperatur" zu arbeiten? Sind LEDs besser als Glühbirnen oder besser als Leuchtstoffröhren? Wie sieht es bei euch in der Arbeit aus?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fischkopp, 16

Hallo Blues,

nicht ausreichende oder falsche Beleuchtung kann zu Unfällen oder Erkrankungen führen - mal abgesehen von der schlechteren Produktivität. Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber eine Arbeitsplatzverodrnung erlassen. Google mal " Arbeitsplatzverordnung Beleuchtung", da kannst du dich schlau machen.

Mit freundlichen Grüßen! Fischkopp

Antwort
von Markus44, 14

Das Licht am Arbeitsplatz und Zuhause hat extreme Auswirkungen auf deine Produktivität, Stimmung und den gesamten Körper. Tageslicht ist das beste Licht, da es Hormone in deinem Körper aktivieren die dich glücklicher machen. Ich habe aber auch mal gelesen das Licht am Arbeitsplatz, welches regelmäßig wechselt, die Produktivität fördern soll. Also z.B. einen Monat die gesamte Beleuchtung an, dann einen Monat garkein Licht und den nächsten nur eine Lampe o.ä..

Kommentar von gonzilla ,

Ja das kann man definitiv so sagen, denn vor allemeines ist auch klar, oft macht auch die Lichtsequenz, ob es Neon oder LED ist einen Unterschied, vor allem am Arbeitsplatz. Ich kann nur erzählen wir haben vor einiger Zeit durchdie Deutsche Lichtmiete alles an Lampen tauschen lassen und seitdem ists irgendwie heller und freundlicher, das wirkt sich scxhon auf die Stimmung auch aus, und gerade im betrieb verbringt man ja so viel Zeit.

Kommentar von whoami ,

Allerdings ist übertriebene Helligkeit, wie es in den heutigen Betrieben gang und gäbe ist, ist für Menschen mit heller Augenfarbe sehr schlecht.

Antwort
von whoami, 12

Leuchtstoffröhren am Arbeitsplatz haben innerhalb eines Jahres meine perfekten Augen quasi "kaputt" gemacht (davor nur konventionelle Glühbirnen).  Ergebnis: Kurzsichtigkeit. Dass es an den Leuchtstoffröhren liegt sagten mir Werksarzt, Augenarzt und Optiker.

LEDs, vorausgesetzt sie haben max. 2700 Kelvin, leuchten ebenfalls warm-weiß. Das ist für die Augen angenehmer als das kalt-weiß billiger LEDs. Ich habe seit Jahren im ganzen Haus nur noch LEDs die gelblich scheinen und meinen Augen gehts prächtig!

Antwort
von pferdezahn, 13

Das beste Licht fuer unser Wohlbefinden ist und bleibt immer noch das Tageslicht, welches natuerlich und angenehm fuer die Augen ist. Nicht umsonst gibt es Tageslichtlampen, und es ist schon ein gewaltiger Unterschied als eine normale Beleuchtung. . Ich selbst habe eine Leselampe mit einer Tageslichtroehre und bin sehr zufrieden damit. Man sieht klarer, die Augen werden nicht so sehr angestrengt und man ermuedet nicht so schnell.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten