Frage von Mottenflug, 70

Was fehlt einem an Nährstoffen usw,wenn man vegan lebt?

Ich möchte vegan leben und darf das nur, wenn ich auf irgendeinem anderen weg alle Nährstoffen, vitamine usw zu mir nehme. welche fehlen in der veganen ernährung und wie kann ich diese aufnehmen,ohne tierische produkte zu essen? wenn möglich würde ich auch lieber keine tabletten nehmen... damit wären meine eltern glaub ich auch nicht einverstanden... meine mutter versteht das glaub ich eh nicht,aus welchen gründen ich das mache...

Antwort
von elliellen, 57

Hallo! In der heutigen Zeit ist es überhaupt kein Problem,vegan oder vegetarisch zu leben, nicht nur aus ethischen Gründen,sondern auch der Gesundheit zuliebe. Viele Krankheiten sind ja auf die verarbeiteten tierischen Lebensmittel zurückzuführen, du hast also einen guten Schritt gemacht. Du kannst dir vielleicht ein veganes Kochbuch besorgen,wenn du ausgewogen kochst,fehlen dir auch keine Nährstoffe. Achte besonders auf B-Vitamine.Eisen findest du sehr gut in grünem Gemüse und anderen Sachen. Du kannst auch mal auf die PETA Seite gehen,dort müssten auch Tipps und Infomaterial zu finden sein.LG

Antwort
von whoami, 46

Ich weiß, dass viele sich den veganen Lebenstil schönreden, aber Mutter Natur hat uns nun mal mit einem langen Dünndarm und einen kurzen Dickdarm ausgestattet, was und automatisch zu Fleischfressern macht. Lässt man nun tierische Proteine und Fette weg, entstehen Mängel, die sich SEHR negativ auswirken. Ich habe Freunde, die den veganen Weg gewählt haben und mit massiven Problemen zu kämpfen hatten. Alle sind sie mittlerweile zum Vegetarischen zurückgekehrt.

B12 ist wohl der bekannteste Mangel bei Veganern, aber auch das Immunsystem schreit, weil ihm die tierischen Proteine fehlen. Pflanzliche sind schlechter zu verwerten, weil die Aminosäureprofile von Pflanzen anders sind, als der Körper sie benötigt. Deswegen ist sehr oft pflanzliches Protein eine Belastung für den Körper, wg. vermehrter Stoffwechselabfallprodukten. Spitzenreiter hier ist wohl Soja, das ganz nebenbei auch den Östrogenspiegel negativ beeinflusst.

Kommentar von Hooks ,

Für Leute mit Östrogenmangel ist das super. Ich würde es trotzdem nicht nehmen wegen der gentechnischen Herstellung.

Antwort
von vielefragen1, 41

Bei Vitamin 12 wird es zu Problemen kommen. Dieses Vitamin wird vom Körper gespeichert und reicht mehrere Jahre. Ein weiteres Problem könnte Eisen sein.

Bevor Du die Ernährung umstellst lass von Deinem Hausarzt den Eisenspeicher " Ferritin" und B12 über die Blutkontrolle testen. Dieser wird dann genaueres dazu sagen können etwa wie lange der Speicher hält (Vitamin B12 muss selber bezahlt werden). Vitamin B12 kann der Arzt spritzen, dies dürfte also kein Hinderungsgrund sein.

Lange wurde auch Eisen erwähnt. Wer sich aber intensiv damit beschäftigt kann den Bedarf decken. 

Bevor es zu einer Umstellung kommt aber ein Buch über Vitamine und Mineralstoffe kaufen, zudem eines über vegane Kost.

Antwort
von schroetpa, 6

Hallo!

Was hier noch nicht erwähnt wurde ist, dass Dir auch die Kreatinherstellung im Körper fehlen wird. Sie wird nicht komplett nachlassen, aber es wird weniger. Kreatin nimmt man vor allem durch Fleisch ein. Am besten sollten man mit seinem Arzt abstimmen, welche Möglichkeiten in Betracht kommen. Es gibt sicherlich Möglichkeiten, seinen Kreatin-Haushalt trotzdem aufrecht zu erhalten.

Falls Du Sportler bist, würde ich Dir empfehlen Kreatin als Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, da Kreatin vor allem beim Sport vom Körper genutzt wird.

Antwort
von torie, 4

Wenn man auf alles achtet, fehlt es einem an Nichts. ;)

Es gibt aber einige Nährstoffe, die bei einer veganen Ernährung in einem Mangel münden können:

Vitmain B12

Vitamin D

Vitamin B2

Zink

Eisen

Calcium

Jod

Selen

Omega-3

mehr siehe da https://vegane-fitnessernaehrung.de/blog/ist_vegane_ernaehrung_eine_mangelernaeh...

Antwort
von Hooks, 25

Vitamin D ganz gewiß. m.W. ist Brennessel die einzige Pflanze, die einigermaßen D2 enthält, aber das ist immer noch nicht due aktivierte Form D3.

B12 vermutlich auch.

Kommentar von torie ,

meines Wissens nach enthalten lediglich Pilze Vitamin D

Kommentar von Hooks ,

Brennessel auf jeden Fall D2.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community