Frage von Salingon, 57

Was bringt der Aderlass bei Hämochromatose?

Der Aderlass wird ja gemacht, um schnell einen Abfall der Eisenwert im Blut zu erzielen, aber bringt das wirklich was, denn der Körper produziert doch neues Blut, welches dann den gleichen Eisengehalt aufweist wie zuvor? Verstehe hier nicht die Logik hinter dem Eingriff, wenn dann ist der Mehrwert doch nur sehr kurzfristig, oder?

Antwort
von apfelinho, 57

Es kommt immer darauf an, was der Grund für die Hämochromatose ist. Wenn es vor allem durch eine hohe Eisenaufnahme ausgelöst wird, bringt der Aderlass einen sofortigen Abfall, natürlich muss hier auch die Ernährung direkt umgestellt werden. Es sind aber trotzdem mehrere Aderlässe notwendig.

Quelle: http://haemochromatose.info/

Das Ganze sieht aber anders aus, wenn es vererbt wird. Hier muss der Patient viel aufwendiger behandelt werden, vor allem auch langfristig, um ein Leberversagen zu vermeiden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten