Frage von HelmutRuck, 177

Was besagt der MRT - Befund des rechten Schultergelenkes?

Kurzanamnese: mr Fragestellung: schulter re

Radiologischer Befund MRT des rechten Schultergelenkes

Zuweisungsdiagnose: fehlt (Zuweisungsschein wurde von der Patientin nicht mitgebracht.)

Diagnose: Subchondrale Geröllzystenbildungen auf einem Areal von 11mm an der dorsokranialen Zirkumferenz des Humeruskopfes. Diskrete flächige Signalanhebung im Glenoid und dem Processus coracoideus.

Die Supraspinatussehne im ansatznahen Drittel Intrasubstanziell signalangehoben, mit Verdacht auf kleinste oberflächliche gelenksseitige Einrissen, ohne Hinweis auf Transmural- oder Totalruptur.

Die übrigen Sehnen der Rotatorenmanschette erscheinen unauffällig. Die Muskulatur des der Rotatorenmanschette nicht signifikante atroph oder fettig degeneriert. Orthotope Lage der langen Bizepssehne.

Gerade Akromionform. Des weiteren unauffälliges MRT des rechten Schultergelenkes.

Antwort
von StephanZehnt, 94


Hallo Helmut und Jutta,

wenn ich in einem Forum schreiben würde
käme ich nie auf den Gedanken da etwas von baldiger Erledigung rein zu
schreiben. Ich würde mir auch die Mühe machen und  so einen Befund
abzutippen auch wenn das einmal eine halbe Stunde dauert. Denn dann
passiert es auch nicht das man gleich seine Privatadresse mitschickt.
Wenn wir sehen das sich Jemand richtig ins Zeug gelegt hat  erledigen
wir das auch nach Möglichkeit  innerhalb des Tages.

Ansonsten könnte es passieren, dass immer öfter zu lesen ist  Danke für Ihre Frage. Wenden Sie sich doch bitte an washabich.de  die machen dies gleich innerhalb von ein paar Wochen.

Doch nun zu dem Befund.

Also unter dem Gelenkknorpel des Oberarmkopfes befinden sich hinten.- oben  auf einem Bereich von 11 mm Geröllzysten. (Zirkumferenz = Umfang)

Eine Geröllzyste/n  oder Trümmerzyste ist Folge einer tiefen Knochenschädigung im Gelenk. Die Ursache ist  nicht selten Arthrose.

Eine Signalanhebung zeigt ein minimale  krankhafte Veränderung an hier der Gelenkkapsel sowie des Rabenschnabelfortsatz -> (Knochenfortsatz
gehört zum Schulterblatt und ist ein Ansatzpunkt für Sehnen).

Bei der   Supraspinatussehne  nimmt man an das im ansatznahen Bereich kleinste Gelenkseitige Einrisse
bestehen. Transmural bedeutet durch Organschichten hindurch es besteht  auch keine Totalruptur also Abriss.

Bei den übrigen  Sehnen und Muskeln die zum Schultergelenk gehören,  gibt es keine  Probleme oder gar degenerative Veränderungen.

Die Bizepssehne hat die normale Lage  Das Akromion ist ein Knochenvorsprung des Schultergürtels in Ihrem Fall ist er gerade.

Siehe Skizze Schultergürtel

http://www.medizinfo.de/orthopaedie/schulter/skapulafraktur.shtml

oder auch dies https://www.dr-gumpert.de/html/impingement.html

Mit freundlichen Grüssen

Stephan



Antwort
von ThePoetsWife, 78

Guten Morgen,

dein MRT wird von deinem behandelndem Arzt ausgewertet und du wirst dementsprechend weiterbehandelt werden.

Diese Geröllzysten entstehen bei tiefen Knochenschädigungen im Gelenk, entweder durch eine traumatische Beschädigung oder durch Arthrose.

Deine Supraspinatussehne verläuft teilweise nicht gleichmäßig, mit Veränderungen und hat kleinere Einrisse.

Um die Gelenkpfanne (Glenoid) und dem Rabenschnabelfortsatz (Processus coracoideus)  weist Flüssigkeit auf eine leichte (diskrete) Entzündung hin.

Ich bin nur Laie und kann dir dass nur so "übersetzen", da ich einen relativ hohen Erfahrungswert mit Schultererkrankungen habe.

Der Schulterfacharzt wird diese Aufnahmen selbst noch einmal auswerten, da dieser medizinisch am besten mit Erkrankungen/Schädigungen der Schulter vertraut ist.

Ich wünsche dir eine gute Besserung und liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten