Frage von Ahuesk, 98

Was bedeuten meine MRT Ergebnisse?

Nachweis einer kräftigen großbogigenIi.betonten harten Protrusio bei erosiver Osteochondrose C5/C6, begleitet von li.asymmetrischen Retrosondylophyten, Spondytarthrosen mit konsekutiver Neuroforamenstenose li. Dorso-meclian betonte Protrusio bei Osteochondrose (Typ II nach Modic) C6/C7, ohne höhergradige neuroforaminale bzw. recessale  Enge. BS-Bulging C4/C5 bei Spondylose. Kein Anhalt für eine höhengradige Spinalkanalstenose Streckfehlhaltung. Kein tumoröser Prozess Kein Anhalt für eine zervikale Myelopathie

Antwort
von StephanZehnt, 98

Hallo

Nachweis eines kräftigen großbogigen  betonten harten Bandscheibenvorwölbung bei erosiver degenerativen Veränderung von Bandscheibe und Wirbel.

C5/ C6 begleitet von links asymmetrischen Knochenanbauten mit folgender Enge der / des Zwischenwirbellochs (durch die u.a. die Nervenwurzeln verlaufen). 

Hinten in der Mitte betonte Bandscheiben.-Vorwölbung bei Osteochondrose (siehe oben) Typ Modic II Umwandlung von Blutbildendes Knochenmark in Fettmark.C6/C7, ohne höhergradige neuroforaminale bzw. recessale Enge.

Bandscheibenvorfall  C4 / C5 bei degenerativen Veränderungen an den Wirbelgelenken. Köizi (Kein?) Anhalt für eine höhergradige Spinalkanalstenose (Enge Rückenmarkskanal)  Streckfelilhallung.= "Überstreckung" der Wirbelsäule.

Kein tumoröser Prozess Kein Anhalt für eine zervikale Myelopathie (Schädigung Rückenmark im Halsbereich.

Das nächste Mal bitte etwas mehr Zeit nehmen und mitunter einmal einen Absatz odgl. machen. damit man weis was zu was gehört !

Gruss Stephan

Kommentar von Ahuesk ,

Danke für die schnelle Antwort , ja ich hatte leider etwas zu schnell enter gedrückt , sorry . Hört sich alles nicht so doll an , habe Freitag einen Termin beim Neurochirurgen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten