Frage von checkmyhelp2, 52

Warum wird mann im herbst schneller krank und warum meistens über Nacht?

Moin

So Frage steht ja im Titel...

z.B ich habe vorgestern mit offenem Fenster geschlafen (Wie jede Nacht) dann sind die Temperaturen drastisch in den Keller gefallen von fast 20 Grad auf 6 und 3 in der Nacht. Nun bin ich seit gestern Krank (wieder) war schon krank und war wieder gesund und jetzt wieder krank... Habe wie immer husten, kratziger husten mit etwas schleim, kratziger hals, und ein wenig überlkeit... Was kann ich dagegen tun? Und warum sind alle krank alle meine Freunde und bekannte (bis auf ein paar ausnahmen) husten rum und sind erkältet. Doch warum? Und warum werde ich immer nur im Herbst krank dafür so oft? (Wie jetzt ein paar mal nacheinander) dass habe ich immer!

Grüsse

Antwort
von dinska, 52

Wir haben meist immer ein paar Keime in uns und wenn es kühl wird, das heißt auch, wenn es uns kalt wird, dann wird der Sauerstoffgehalt im Blut gedrosselt, die Gefäße ziehen sich zusammen und das Immunsystem kann überfordert sein und die Keime können sich leichter festsetzen, als wenn es warm ist. Deshalb solltest du immer auf die richtige Kleidung achten, lieber auf das Zwiebelprinzip setzen, dann kann man sich seiner Körpertemperatur entsprechend was ausziehen, wenn es zu warm wird. Ich bin dann immer am Aus- und Anziehen einer Bluse, die ich über den Pulli trage. Auch nachts solltest du darauf achten, dass Füße und Hals schön warm sind und bleiben. Wenn es doch mal kratzt, dann hilft ein heißes , ansteigendes Fußbad und ein heißer Tee gut.

Antwort
von gerdavh, 45

Hallo, dass man sich im Herbst leicht erkältet, liegt an den starken Temperaturschwankungen. Morgens kalt, mittags scheint dann die Sonne, abend wieder recht kühl - da ist man nicht immer unbedingt optimal angezogen. Du solltest etwas für Dein Immunsystem tun, wenn Du so oft erkältet bist. Morgens Wechselduschen, frisch gepressten Orangensaft trinken und wenn Du tagsüber nicht die Möglichkeit hast, Dich umzuziehen, am besten mehrere Schichten anziehen. Das habe ich jahrelang so gemacht: Ein T-Shirt, darüber eine Sweatshirt oder Strickjacke und je nach Temperatur noch eine warme Jacke, dann kann man sich bei Bedarf aus- oder anziehen. Die kommenden Monate solltest Du tagsüber lüften und nachts das Fenster zumachen, mache ich im Herbst und Winter immer so. lg Gerda

P.S. Und natürlich viel Gemüse und Salat essen - alles was Vitamine enthält.

Kommentar von gerdavh ,

Hier ein paar Hausmittel gegen Erkältungen. Sind zwar von Bild der Frau, ich finde die Tipps aber recht gut. Einiges davon hätte ich Dir auch empfohlen.

http://www.bildderfrau.de/gesundheit/hausmittel-landfrauen-natur-d12614c200187.h...

Gute Besserung. lg Gerda

Antwort
von Maryy33x, 42

Liegt am Wetterumschwung. Ich habs selbst erlebt. Plötzlich ist es kälter, windiger, feuchter. Es wird schneller dunkel! Das ist nicht gut für den Körper! Ich habe eine Erkältung hinter mir!

Antwort
von StephanZehnt, 35

Hallo ..,

evtl. noch eine kleine Ergänzung zum Thema! Es ist so das wir auf Wechsel der Temperaturen - Regen- Wind im Herbst zu langsam reagieren. Am Nachmittag waren noch 20 ° C und die Sonne hat geschienen Abends mit der gleichen Kleidung eine zugige Ecke ...

Ja und dann reicht eigentlich ein , zwei Erkältete um ein halbes Stadtviertel mit Viren und entsprechenden Bakterien zu versorgen. Nun da es im Herbst schneller dunkel wird und nicht immer die Sonne scheint sinkt unser Vitamin D Spiegel ab.

Nun Vitamin D ist wichtig für unser Immunsystem Ich bekomme da immer richtigen Mandarinenhunger.

VG Stephan

Antwort
von anjasahlmann, 26

weil Du daran glaubst, an Gesetzmäßigkeiten der Jahreszeiten usw.

weil Du angesteckt wirst

man wird so gut wie gar nicht krank wenn man Kontakte meidet und kranke Freunde dürfen bitte zu Hause bleiben

dann laß jetzt das Fenster nachts zu öffne es dann halt früh oder wenn Du mal zwischendurch aufwachst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten