Frage von Frodolina24, 43

Warum überfordern mich Emotionen?

Also ich bin ein siebzehnjähriges Mädchen und schon immer hab ich Probleme mit Emotionen gehabt. Ich schaffe es z.B. nicht emotionale Filme mit anderen zu schauen, weil ich es hasse, wenn ich vor anderen oder andere vor mir Emotionen jeglicher Art äußern. Freundschaften lasse ich stehts auf einem oberflächlichen Level, bevor es emotional in die Tiefe geht. Denn obwohl ich manchmal auch gerne eine Beziehung hätte, ist Nähe eine Qual und ich will weder berührt noch zu sehr gemocht werden. Ich kann nicht ''Ich hab dich lieb'' sagen oder hören ohne innerlich die Nase kraus zu ziehen. Weil Liebe in meiner Welt nicht existiert. Sie ist unerwünscht (sie nervt mich), sowie Hass, Trauer, Freude etc. (Für kurze Zeit ertrage ich Lachen, aber dann sollen alle bitte aufhören damit.)Selbst bei Tieren ist das so! Wenn Lebewesen mich neutral sehen und selbst so sind, ist alles gut. Sonst bin ich überfordert. Wie kann ich das ändern, weil es nervt, ein einsamer, kalte, genervter Roboter zu sein, in einer Welt voller Emotionen. Aber egal wie ich es versuche, ich komme nicht mit Emotionen klar:(

Antwort
von kreuzkampus, 37

""Wie kann ich das ändern, weil es nervt, ein einsamer, kalte, genervter Roboter zu sein..."

Schwierig! Wenn Du Dein verhalten ändern willst, musst Du in eine (gute) Psychotherapeutische Behandlung gehen. Die wird aber ganz tief reingehen. Mir fällt dazu allerdings auch noch die sog. "Familienaufstellung" ein. Falls Du das nicht kennst, schau bitte im Internet.

Wenn Du Dich nicht in Behandlung begibst, wird Dir leider nichts Anderes übrigbleiben, als Dich mit Deinem Schicksal abzufinden. In meinem Umfeld gibt es jemanden mit ähnlichen Problemen. Die Frau hat sich irgendwann  mit ihrer Lage abgefunden. Der Erfolg war allerdings mäßig. Sie lebt isoliert, und es geht ihr immer schlechter (sie ist über 50).

Du machst eigentlich Hoffnung, weil Du Dein Problem erkannt hast und darüber schreiben kannst--wenn auch anonym. Ich wünsche Dir, dass Du, wie oben beschrieben, aktiv in Dein Leben eingreifen kannst; denn, wenn Du so weiterlebst, wirst Du wohl zunehmend isoliert leben. Alles Gute!

Antwort
von immerFitter, 36

Ich würde dir raten vielleicht einen Psychologen aufzusuchen. Mir hat es sehr geholfen mit meinen Problemen einen aufzusuchen und daran zu arbeiten :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community