Frage von PaulineW, 29

Warum sollte man nach dem Essen nicht schwimmen gehen?

Meine Großmutter hat mir das immer gesagt, dass ich nach dem Essen nicht Schwimmen gehen darf, weil ich dann leichter untergehen würde.... Warum sagt man dass denn? Ist das veraltet oder gilt dass auch heute noch?

Antwort
von korpus, 26

Das hat mich auch schon beschäftigt und ich habe daraufhin eine ähnliche Frage gestellt auf die ich hilfreiche Antworten bekam.

Ad Acta gelegt ist dieser Ratschlag nach wie vor nicht. Es ist schon besser, einen gewissen Abstand zwischen dem Schwimmen oder einer sportlichen Aktivität zu belassen. EInen Einfluss hat natürlich auch das Essen. EIn Apfel vorher ist schon anders zu bewerten als ´ne große Pommes Ketchup-Mayo. Sieh auch mal: http://www.gesundheitsfrage.net/frage/vor-dem-schwimmen-nichts-essen-ist-dieser-...

Antwort
von Sporidium, 21

einfach ausgedrückt erhöht das die letalität

beim schwimmen kann man sich unheimlich schnell verausgaben und das ist mitten aufm see.... unschön schweres essen begünstigt diesen prozess ich bin guter schwimmer...und einmal in ner schwimmhalle!!! fast abgesoffen, hätten die nicht durch zufall die bahnen mit seilen gezogen.. von einer sekunde auf die andere hast du keine energie mehr..und in so einer situation ruhe zu bewahren ist fast unmöglich---> panick----> tot schweres essen ist einfach eine zusätzliche belastung für den körper...nicht nur das gewicht sondern auch die verdauung dessen. im wasser besonders wenn du alleine bist kann sowas wie ein krampf ect. schnell böse enden.

man geht ja nicht mit bleigewichten schwimmen...und die könnte man wenigstens abwerfen :D

deine großmutter hat dir vielleicht schon das leben gerettet : D

Kommentar von Sporidium ,

dazu kommt auch das man nach dem jagen isst und nicht umgedreht : D um es mal ein wenig aus der evolutionssicht zu betrachten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten