Frage von immerFitter, 79

Warum sind besonders Männer anfällig für Herzinfarkte?

Man hört das ja ständig...aber warum ist das so? Sollen/Müssen Frauen deswegen weniger aufpassen?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von evistie, 79

Ist das wirklich so? 


Herzinfarktrisiko bei Männern: ...

Vielfach treten Krankheiten, beispielsweise der Lungenkrebs, bei Männern und Frauen zahlenmäßig sehr unterschiedlich auf. Wie sieht das nun beim Herzinfarkt aus? Bei einer Differenzierung der aufgetretenen Infarktfälle nach dem Geschlecht kam man zu allen Zeiten, und auch heute, zu dem Ergebnis, dass Männer mehr zum Infarkt neigen als Frauen. Das Verhältnis liegt etwa bei 3:1. Kommt es jedoch bei einer Frau zu einem Herzinfarkt, so hat sie weniger Chancen als der Mann, die Krankheit zu überstehen und ihre spätere Leistungsfähigkeit bleibt meist in größerem Maße eingeschränkt.

Überdenkt man noch einmal, welcher Personenkreis bei den Männern hinsichtlich des Infarktgeschehens besonders gefährdet ist, drängen sich doch gewisse Zweifel auf, ob die Frau wirklich weniger vom Herzinfarkt bedroht ist. Können die bisherigen Ergebnisse nicht darauf beruhen, dass viel weniger Frauen als Männer in leitenden Stellungen tätig waren und noch sind, und das Ganze ein Trugschluss ist, weil die Frau bisher viel weniger die Möglichkeit hatte, über die nervliche Belastung der Arbeit zu einem Herzinfarkt zu kommen?

http://symptomat.de/Herzinfarktrisiko_bei_Frauen_und_M%C3%A4nnern


Noch kritischer betrachtet wird dieses Thema in einem Link, den ich als Kommentar anfüge.

Antwort
von StephanZehnt, 54

Hallo..,

ich schätze das ändert sich schon langsam aber sicher auch Frauen haben immer öfter einen Herzinfarkt. Ihr Nachteil er wird oft nicht als solcher erkannt weil die Symptome bei Frauen ganz anders sind und mancher Arzt deshalb auch schon einmal falsch behandelt. Solche Symptome können sein starker Kurzatmigkeit, Übelkeit, Erbrechen oder auch Beschwerden im Oberbauch.

Bei Frauen ist es schon einmal ein Druckgefühl statt starker Schmerzen. Bei Frauen tritt ein Herzinfarkt mit ca. 60 J. in Erscheinung vorher sind sie ein Stück durch Hormone usw. geschützt . Bei Männern kann ein Herzinfarkt je nach Lebenswandel deutlich früher auftreten.

http://www.netdoktor.de/krankheiten/herzinfarkt/symptome/

Gruss Stephan

Antwort
von ILoveToWork, 36

Hallo,

eine Reihe ganz unterschiedlicher Faktoren führt zur Schädigung der Herzkranzgefäße mit dem Risiko eines Infarkts und einer Herzinsuffizienz. Als unbeeinflussbare Risikofaktoren gelten Alter, männliches Geschlecht und Vererbung. Zu den beeinflussbaren Risikofaktoren zählen Rauchen, hoher Blutdruck, Diabetesmellitus, Fettstoffwechselstörungen, Bewegungsmangel, Übergewicht, chronischer Stress u. a. Es kann sich also um ganz verschiedene Faktoren handeln,die dem Herzen Schaden zufügen. Je mehr Faktoren zusammenkommen, umso größer ist das Risiko für eine Koronarsklerose und die Möglichkeit, einen Herzinfarkt zu erleiden.Mehr Infos zum Thema kannst du auch hier finden: http://www.gothaer.de/broschuere-bluthochdruck/ Das männliche Geschlecht wird in gewisser Weise auch als Risikofaktor bezeichnet, da Männer im mittleren Alter ein sehr viel höheres Risiko für einen Herzinfarkt tragen als gleichaltrige Frauen. Die weiblichen Geschlechtshormone (Östrogene) wirken sich günstig aus. Hoffe ich konnte dir helfen!

VG

Antwort
von SinaLange, 26

Das stimmt nicht so ganz. Frauen haben genauso oft einen Herzinfarkt. Leider wird dieser bei Frauen zu spät oder gar nicht erkannt. Frauen haben andere Anzeichen als Männer bei einem Herzinfarkt. Frauen leiden oft unter Übelkeit, Rückenschmerzen oder Bauchschmerzen. Männer haben statt dessen, Schmerzen im Arm und Atemnot. Aus diesem Grund sterben häufiger Frauen an den Folgen eines Herzinfarktes, als Männer. Erst seit kurzem findet ein Umdenken bei den Ärzten statt.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten