Frage von pulsar, 17

Warum regelmäßige Medikamentenpause bei ADHS?

Womit hängt eigentlich die „Sommerpause“ bei ADHS Patienten von ihrem Medikament zusammen? Davon las ich jedenfalls, leider ohne genauere Erklärung. Darin hieß es sinngemäß, dass in den Monaten Juli, August sowie September weniger Medikamente zur Behandlung der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS) verordnet werden als in den restlichen Monaten.

Wisst ihr, woher es kommt, dass viele ADHS-Patienten im Sommer Ferien von ihrem Medikament machen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo pulsar,

Schau mal bitte hier:
Medikamenteneinnahme ADHS

Antwort
von calipso, 17

Das trifft wohl vornehmlich auf junge Patienten zu, die Methylphenidat (Ritalin) über einen längeren Zeitraum einnehmen. Dabei ist es recht gängig, immer wieder Pausen einzulegen um den Nutzen des Medikaments besser beurteilen zu können. Der Zeitraum im Sommer überschneidet sich eben mit den Schul- Sommerferien die für Schüler dazu geeignet sind, eine Pause vom Medikament einzulegen.

Kommentar von martinpalatina ,

Richtig, aber der so genannte "Aussetzversuch" ist nicht nur bei jungen Patienten empfohlen, auch bei Erwachsenen ist das gelegentlich sinnvoll.

Übrigens sinkt gerade bei Jugendlichen die Dosis oft (das hat was mit in der Pubertät sinkendem Dopaminspiegel im Gehirn zu tun), also nicht einfach nach dem Aussetzversuch mit der gleich Dosis weitermachen sondern mit einer niedrigeren einsetzen und dann langsam wieder eintitrieen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community