Frage von SaruhikoFuahimi, 76

warum mag ich kein Fleisch mehr?

Mir ist öfters mal nach dem Essen übel und wenn ich sehe das meine Mutter etwas mit Fleisch kocht, verliere ich sofort den Appetit , sogar bei meinem vorherigen Lieblings essen! Ich verstehe das nicht ganz, das ist jetzt seit ungefähr 2 Monaten so und hat damit angefangen das mir plötzlich übel wurde wenn ich die Wurst im Kühlschrank gesehen habe... Meine Familie versteht es nicht und glaubt das wäre psychisch (nur Einbildung).

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von dinska, 39

Es ist doch ganz egal warum etwas ist, wie es ist. Wenn du kein Fleisch essen willst, dann isst du eben keins. Was du aber unbedingt beachten solltest ist, dass du alle notwendigen Mineralstoffe und Vitamine zu dir nimmst, wenn das ein Dauerzustand werden sollte.

Auf Wurst kannst du getrost verzichten, bei Fleischverzicht musst du auf ausgewogene Ernährung achten, ansonsten kann es zu Mangelerscheinungen kommen.

Antwort
von ThePoetsWife, 45

Hallo,

vielleicht hat sich deine Einstellung gegenüber der Ernährung unterbewusst schon länger verändert.

Mein Sohn hatte auch mal eine Zeit, in der er sich nur noch vegetarisch ernährt hat - hat nichts mit der Psyche zu tun gehabt, sondern mit seiner Einstellung einer einfach gesünderen Ernährung.

Wir essen 5 Tage vegetarisch und an 2 Tagen darf´s auch mal Wurst oder Fleisch sein.

Als z.B. Weihnachten mit dem vielen Essen mit Gästen, Weihnachtsfeiern oder auswärts war, konnte ich auch mal beim besten Willen kein Fleisch mehr sehen und habe mir dann einen Salatteller bestellt und abends nur Käse und Obst gegessen.

Ich habe dem Wunsch meines Sohnes einfach entsprochen und dann eben auch mehr Wert auf vegetarisches Essen gelegt. An den Tagen als es Fleisch gab, hat er sich eben selbst was gekocht. Zum Fleisch essen sollte man niemanden zwingen.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

Antwort
von Sonja11, 39

Klar hat es viel mit der Psyche zu tun, du bekommst von vielen Vegariern genau das gleiche zu hören, wenn du sie fragst, wie sie die Vorstellung finden Fleisch zu essen. Bei den meisten kommt es hald nicht ganz so plötzlich wie bei dir. Vielleicht hast du in letzter Zeit ein Tier gesehen, dass du mochtest oder es kam irgendwie das Thema Fleisch auf...irgendwas, dass dich unterbewusst beschäftigt. Iss doch erstmal vegetatisch und wenn du merkst, du bekommst wieder richtig Lust auf Fleisch, kannst du das  auch wieder essen. 

Antwort
von StephanZehnt, 36

Das hört sich an wie eine gute Werbung für Vegetarier bzw, Veganer!

Wir >Menschen sind "Gewohnheitstiere" es muss schon ein entsprechendes Erlebnis geben das wir uns ganz um orientieren. Nun ist das vegan / vegetarisch ernähren gerade IN . Das ist wie bei jg. Frauen da schaut man in gewisse Modezeitschriften,   ja und findet die Frauen wo man schon fast alle Knochen sieht toll.

Kürzlich ein Kölner ja warum hat Deutschland die wenigsten Geburten überhaupt.  Ja weil es Veganer  / Vegetarier mit Bestäubung versuchen!

Was mich angeht kann sich jeder ernähren wie er / sie will.  So lange man nicht versucht das mir aufzudrängen. Man braucht nur die vielen Talkshows anzuschauen ein zwei Vegetarier /Veganer dabei und plötzlich gibt es kaum noch ein anderes Thema. Wie eine Vegetarierin die zum Löwen sagt ab Heute gibt es kein Fleisch mehr ...

Wie auch immer so lange man z.B. das Thema Vitamine B12 klärt ist das OK. Ja und es nicht dann einige Arzttermine braucht ehe man merkt es hängt mit der Ernährung zusammen! 

Gruss Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten