Frage von SweetCat,

Warum kommt es zu Bandscheibenvorfällen??

warum eigentlich!?

Antwort
von rulamann,

Durch eine plötzliche Drehbewegung des Rumpfes kann gesundes Bandscheibengewebe ausreißen. Der Betroffene hat sich also beim Heben oder Schieben eines schweren Gegenstandes oder zum Beispiel beim Sport extrem falsch bewegt.

Unser Körper ist für ein Leben in der Schwerkraft so konstruiert, dass die benachbarten Muskeln die Lendenwirbel entlasten. Muskelschwäche kann die auf die Bandscheiben wirkenden Kräfte so weit erhöhen, dass sie nach einer Zeit „platt gedrückt“ werden.

Eine ständige einseitige Belastung ist eine der weiteren möglichen Ursachen. Dazu gehört natürlich auch ständiges Sitzen ohne entsprechenden Ausgleich, für das unser Muskel-Skelett-System nicht geschaffen wurde! http://www.bkkexklusiv.de/index.php?id=458

Auch durch Fettleibigkeit, während der Schwangerschaft oder als Folge einer angeborenen genetischen Schwäche des Gallertgewebes treten häufiger Bandscheibenvorfälle auf.

Um es ganz klar zu sagen: Unter allen genannten Gründen ist die Kombination aus Fehlhaltungen etwa bei Büroarbeiten und einer zu schlappen Muskulatur der „Bandscheibenkiller“ Nummer 1. Deshalb ist dass durchschnittliche Erkrankungsalter auch die zunehmende Zahl der Bürojobs inzwischen auf weit unter 40 Jahre gefallen.

Gruß rulamann

Antwort
von Kleinelibelle,

Bandscheibenvorfälle passieren aus verschiedenen Gründen. Einerseits wegen der degenerativen Abnutzung wie Bobbys schon erwähnte, aber auch, wenn die Muskeln, die die Wirbelsäule stützen sollen, nicht ausgeprägt genug sind, kann es zu Bandscheibenvorfällen kommen. Deshalb ist es ja so wichtig, sich zu bewegen, trotz deines Bandscheibenvorfalls. Die Muskeln müssen aufgebaut und trainiert werden. Das ist auch die beste Heilmethode. Liegen und auf Gesundwerden warten, das geht hier nicht.

Antwort
von bobbys,

Durch Fehlbelastungen und degenerativen Veränderungen.

LG Bobbys :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten