Frage von Liz17, 156

Warum kann ich meinen Finger aktiv nicht beugen?

Hallo, ich habe mir vor 2 Jahren meinen Zeigefinger beim Handball gebrochen. Es war ein Trümmerbruch im Mittelgelenk. Nachdem ich noch zwei Wochen weitertrainiert habe, bin ich ins Klinikum gefahren. Zwei Tage später wurde operiert. Ich bekam einen Fixateur, mir wurden drei Stäbe durch den Knochen gebohrt, und einen Gips. 8 Wochen später wurden die Stäbe und Drähte entfernt und ich musste 4 mal die Woche zum Physio. Ich konnte meinen Finger auch hier schon nicht mehr ganz beugen, was aber auch bis zu einem Jahr dauern könne, wurde mir gesagt. Nach drei Monaten durfte ich auch wieder Handballspielen. Ich hatte den Finger dabei immer getapet aber in Absprach mit Physio und Arzt sollte ich das Tape weglassen, damit der Finger ganz normal belastet wird. Einige Wochen später habe ich mir den gleichen Finger an der selben Stelle wieder gebrochen. Diesmal bin ich zu einem Spezialisten gegangen und bekam nur eine Minischiene für den einzelnen Finger. 6 Wochen und viele Physiostunden später durfte ich wieder Handballspielen. Doch ich konnte meinen Finger aktiv so gut wie gar nicht mehr bewegen (vorderstes Fingerglied kann ohne Probleme bewegt werden). Außerdem ist mir aufgefallen, dass der Finger meist kälter ist als die anderen. Ich bekam dann auch eine "Quengelschiene" damit der Finger sich wieder an die Beugung gewöhnen sollte. Passiv, beim Physio und zuhause kann ich den Finger beugen, nachdem ich etwa 10 min an ihm rumspiele und ausstreiche und abknicke, doch sobald ich ihn wieder loslasse, bleibt er auch schon 5 min später wieder steif. Ich war bei vielen verschiedenen Physios und niemand wusste so recht, was das sein könnte. Mein Arzt meinte, man könnte ihn versuchen nochmal zu operieren, doch nach so langer Handballpause hatte ich irgendwann einfach keine Lust mehr und ich dachte dass es mich nicht weiter stören würde. Ich habe nun angefangen, zu studieren und jetzt macht er mir echt Probleme, wenn ich zulange schreiben muss. Jetzt würde ich einfach mal gerne wissen, ob irgendwer hier Erfahrungen mit so etwas hat und mir evtl. sagen könnte, was der Finger abbekommen hätte können oder was da kaputt sein könnte und ob man so etwas auch ohne OP und langer Sportpause regeln könnte. Danke schonmal! LG

Antwort
von Alois, 146

Hallo Liz17,

vermutlich war von Anfang an die Beugesehne verletzt - so etwas kann man von außen nur schwer diagnostizieren - und hat deshalb nie wirklich ihre Funktion wiederherstellen können; mit "Minischienen" habe ich keine Erfahrung, denn an den Häusern, wo ich tätig war, wurden in diesen Fällen (bei erneuter Fraktur) stets osteosynthetische Verfahren bevorzugt.

Mein Rat: Leider sehe ich keinerlei Möglichkeit, diese Geschichte ohne erneute Operation zu einem befriedigendem Abschluss zu bringen.

Liebe Grüße, Alois

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten