Frage von dodoG, 52

Warum hat die so oft Schluckbeschwerden?

Meine freundin (59) leidet an hashimoto. Laut der letzten untersuchung vor 4 monaten ist damit alles o.k. Sie muss nur weiter ihre tabletten nehmen. Seit mehr als einem halben jahr hat sie aber immer wieder schluckbeschwerden und hin+wieder ein starkes brennen hinter dem brustbein. Nach einer magenspiegelung im oktober bekam sie omeprazol verordnet. Angeblich hat man außer einer roetung am ende der speiseröhre nichts gefunden. Im moment hat sie erneut ein komisches gefühl im hals, so als ob im rachen etwas entzündet wäre. Sie hat auch einmal das omeprazol weggelassen. Aber dann ist es gar nicht auszuhalten. Was kann das sein? Allmähliche mache ich mir ernsthafte sorgen.

Antwort
von WosIsLos, 35

Übersäuerung:

Omeprazol wenn möglich durch Kalzium Brausetabletten aus der Apotheke ersetzen. Über die Dosierung vom Apotheker beraten lassen. (Zusätzliche Einnahme von Magnesium Granulat wäre auch nicht verkehrt)

Schluckbeschwerden bei Thyreoiditis:

Möglicherweise ist die Thyroxin Dosis zu hoch. Besuch beim Facharzt zu empfehlen.



Kommentar von dodoG ,

Vielen Dank für den Rat! Sie hatte mal über einen längeren Zeitraum Magnesium eingenommen. Musste sie dann einstellen, da sie wegen Ueberdosierung nur noch Muskelkraempfe hatte. Was ihre Schilddrüsentabletten angeht, so sind diese schon auf ein Minimum reduziert. Sie nimmt nur jeden 2. Tag 1/2  Novothyral abwechselnd mit 1/4  Tablette. Ein HNO-arzt hat ihr mal etwas von einem verdickten Zungengrund erzählt.  Die nachfolgende Untersuchung mit Schlauch durch die Nase hat sie nicht mehr gemacht.

Kommentar von WosIsLos ,

Behandelt ein Allgemeinarzt die Thyreoiditis?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten