Frage von Clexi, 122

Warum habe ich so eine sexuelle Unlust?

Hey liebe Community,

ich bin gerade etwas am verzweifeln. Ich bin 20 Jahre alt, weiblich und schon seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich habe in den 4 Jahren 2x die Pille gewechselt und auch 2x die Pille für 3 Monate abgesetzt. Erst hatte ich die Valette, dann irgendwann für 3 Monate die Pille abgesetzt, was mir dann zu unsicher wurde, also habe ich sie mir wieder verschreiben lassen (wieder die Valette), dann letztes Jahr im Januar auf die Bella Hexal 35 umgestiegen (weil ich Akne Inversa habe) und weil meine Beine irgendwann jeden Tag sehr weh getan haben und ich dann auch Schmierblutungen hatte habe ich sie dieses Jahr im Januar wieder abgesetzt. Wieder 3 Monate ohne Pille, was mir wieder zu unsicher war und jetzt nehme ich die Jubrele (eine Minipille).

Zu Anfang unserer Beziehung hatten wir viel Sex, nach einem Jahr wurde es dann weniger, weil er eine Lymphknotenentzündung in der Leiste hatte, zusätzlich hatte er einen Hautausschlag auf dem Penis, deshalb hatten wir 3-4 Wochen keinen Sex. In den 3-4 Wochen habe ich gemerkt, dass es auch ohne Sex eine sehr schöne Beziehung ist (keine Ahnung ob das die Ursache ist). Natürlich haben wir irgendwann auch wieder sehr viel Sex gehabt nur seit 1,5 Jahren haben wir jeden Monat wenn es hochkommt 5 mal Sex und das stört mich und es liegt an mir. Er könnte immer, aber ich nicht. Ich werde einfach auch nicht mehr so schnell feucht (entschuldigt die Ausdrucksweise) und ich fühle mich als hätte ich als Frau versagt.. mit 20 Jahren. Ich hätte gerne viel mehr Sex, am besten jeden Tag, aber ich komme einfach nicht runter und kann mich nicht entspannen und mich darauf einlassen ohne sofort zu denken, dass ich das oder das noch machen sollte, bevor ich mich drauf einlasse. Die Beziehung leidet darunter. Er sagt zwar, dass ich mich nicht unter Druck setzen soll und dass alles ok ist und das glaube ich ihm auch.

Liegt es an der Pille? An der Psyche? Ich möchte mit meinem Sexualleben nicht schon mit 20 Jahren abschließen. Ich habe mit meiner Frauenärztin auch schon über andere Verhütungsmittel geredet und zur Spirale meinte sie, dass ihre Patientinnen sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht haben (Entzündungen, Zysten, Eileiterschwangerschaften,...) und zur Kupferkette sagte sie, dass sie in der Gebärmutter verankert werden muss und oft die Erfahrung gemacht wurde, dass diese Kette einwächst und sich dann nicht leicht entfernen lässt und dass man es nicht merkt, wenn die Kette verloren geht. Sie hat mir also von nichthormonellen Verhütungsmethoden abgeraten. Für natürliche Verhütungsmethoden (also NFP, Verhütungscomputer,...) schätze ich mich noch zu jung ein und eventuell auch unverantwortlich. Mit natürlichen Verhütungsmethoden hätte ich wahrscheinlich noch weniger Sex, weil ich mir dann ständig Sorgen machen würde und Angst hätte, dass etwas passiert. Ich glaube mit der Jubrele bin ich ganz gut dran.

Hattet ihr auch schon mal so eine Krise? Was konntet ihr dagegen machen?

Antwort
von dinska, 71

Sexuelle Lust entsteht immer auch im Kopf und man kann sie steuern. Natürlich ist es so, dass man nicht immer und stets bereit ist und deshalb muss man sie gerade als Frau etwas steuern.

Nimm dir doch einfach mal vor, deinen Freund nach Strich und Faden zu verführen. Der Gedanke kommt am Tag, du greifst ihn auf und bereitest dich innerlich vor, so dass du dann wirklich an nichts anderes mehr denkst, wenn es soweit ist.

Mit dem Feuchtwerden hatte ich auch immer meine Probleme. Ich habe es mit Öl gelöst, ganz normalen Speiseöl. Das ist besser als Gleitmittel, wenn ihr keine Kondome verwendet.

Einfach vorher die Scheide großzügig mit Öl einreiben, dann gibt es keinerlei Schwierigkeiten mehr. Natürlich ist es auch wichtig, die Sache langsam anzugehen, bis die optimale Stellung erreicht ist, der Winkel spielt eine große Rolle.

Wenn dir der Sex wieder Spaß macht, dann kann er auch wieder ganz spontan werden.

Du liebst ihn doch und magst seine Nähe und Sex ist doch etwas sehr Schönes und bringt euch wieder ganz nah zusammen, aber es muss eben angenehm sein und dafür musst du sorgen und immer sagen was dir gefällt und was dir weh tut.

Antwort
von DerGast, 71

Wie habt ihr die zweimal drei Monate verhütet und wieso wurde dir das zu unsicher?

Drei Monate sind zu wenig, um keine Nachwirkungen der Pille mehr zu haben.

Wegen der Alternativen solltest du dir vielleicht einen darauf spezialisierten Arzt suchen. Da findest du per Google Listen für.

Hast du keine Lust mehr oder wirst du "nur" nicht mehr richtig feucht? Dafür gäbe es Gleitgel.

Und was ist bei dir viel Sex? Es ist ja eigentlich normal, dass es mit der Zeit weniger als am Anfang wird.

Kommentar von Clexi ,

Es wurde mir einfach sehr unsicher, weil mir das Kondom als Verhütungsmittel nicht gereicht hat. Wir sind so lange zusammen und ich fand es auch doof auf Kondome umzusteigen, obwohl wir immer ohne Kondom Sex hatten. Ich hatte ständig Angst schwanger zu sein und habe mir alle möglichen Symptome eingebildet.

Also wegen der Lust und dem "feucht werden".. es ist beides. Beim Gleitgel spüre ich, dass ich nicht von selbst feucht bin und da tut das Eindringen dann auch weh und irgendwann ist das Gleitgel ja auch "weggerieben". 

Was ich mit "viel Sex" meinte: Am Anfang hatten wir fast jeden Tag Sex und irgendwann so 2-4 mal die Woche (das fand ich sehr angenehm) und dann irgendwann nur noch 1 mal die Woche und jetzt halt fast so maximal 5 mal im Monat. 

Kommentar von DerGast ,

Liegt das an fehlender Aufklärung? Kondome sind mindestens so sicher wie die Pille. Zusätzlich sieht man bei Kondomen, dass es funktioniert.

Dann solltet ihr mal Gleitgel auf Silikonbasis probieren, das reibt sich nicht so schnell weg wie welches auf Wasserbasis.

Einmal pro Woche ist weniger als fünf Mal im Monat. ;)

Antwort
von kreuzkampus, 63

Bei manchen Erkrankungen habe ich, im Einvernehmen mit meinem Doc, schon Medikamente als "Diagnosemittel" genommen. Funktioniert gut.

Was ich damit sagen will, Dir aber nicht raten mag, ist: Wenn Du mit einem anderen Mann schlafen würdest, und es wäre genauso, dann läge es an Dir. Wenn es mit einem anderen Mann klappen würde, läge es daran, dass Eure Beziehung im Eimer ist. Die Gründe dafür können durchaus in der beschriebenen Vergangenheit liegen. Du merkst schon: Blöde Situation.....Wirklichen Rat weiß ich leider auch nicht; und Du wirst spätestens dann Gewissheit bekommen, wenn Eure Beziehung zu Ende ist; und das wird über kurz oder lang wohl geschehen; denn so kann's nicht weitergehen.

Kommentar von Clexi ,

"und das wird über kurz oder lang wohl geschehen"

Dieser Satz..

Wir haben so viel durchgemacht.. Sein Vater hat sich umgebracht vor nicht mal einem Jahr, seine Mutter hat dieses Jahr eine Krebsdiagnose bekommen, genauso wie sein Opa und bei dem dann noch im Endstadium. Das hat uns noch mehr zusammengeschweißt und wir lieben uns und wissen, was uns wichtig ist unabhängig vom Sex. Sex ist nicht das allerwichtigste, nur hätte ich gerne wieder mehr Lust darauf. 

Um mir zu beweisen ob ich meinen Freund liebe, muss ich nicht fremdgehen.

Kommentar von kreuzkampus ,

""Um mir zu beweisen ob ich meinen Freund liebe, muss ich nicht fremdgehen.""

Das habe ich mitnichten geschrieben. Aber ich lebe inzwischen mit dem Wissen, das Frauen Dinge andeers verstehen, als Männer sie meinen. Lies meinen Beitrag gerne nochmal. Das war's dann auch für mich an Antwort auf Deine (unvollständige!) Frage. Du hast nämlich nix darüber geschrieben, was Euch "zusammengeschweißt hat. An den Gedanken, wie ich sie gemeint habe, ändert aber auch das nichts. Schreib' mir in 10 Jahren wieder....wenn ich (71) dann noch lebe :o)))

Antwort
von Hooks, 13

Östrogenmangel.

Hefe hilft gegen trockene Schleimhäute, nimm jeden Tag ein paar daumennagelgroße  Bröckchen zum Naschen. Dauert ca. 8 Stunden bis zur Wirkung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten