Frage von gypsy, 299

Warum gibt es riesige Preisunterschiede bei Nackenstützkissen?

Ich schaue schon seit längerem nach einem Nackenstützkissen da ich hin und wieder am Morgen mit Nackenschmerzen aufwache. Diese Kissen sind ja für Rücken- und Seitenlage geeignet. Was mich vom Kauf bisher abgehalten hat ist der meist hohe Preis, z.T. über 100 Euro.

Nun hatte ein Discounter so ein Kissen für 10 Euro im Angebot welches ich gekauft habe. Es hat einen waschbaren, sanforisierten Bezug und eine Schaumstoffpolsterung. Ich kann mir vorstellen, in der Polsterung liegt der Unterschied. Kann ich denn damit viel verkehrt machen, haben deutlich teurere Nackenstützkissen eine merklich bessere Wirkung? Das Prinzip ist ja gleich

Antwort
von Winherby, 279

Der Preisunterschied entsteht durch stark unterschiedliche Gewinnmargen und durch stark unterschiedliche Qualität, die sich in der Haltbarkeit bemerkbar machen wird. Schäume mit hohem Raumgewicht, z.B. RG 85 , haben eine hohe Haltbarkeit.

Antwort
von AdrianFritz, 297

Bei Nackenkissen ist es ähnlich wie bei vielen anderen Produkten auch, gibt man sich mit Supermarktqualität zufrieden, sollte man auch nicht auf das beste Resultat hoffen. Die guten Nackenkissen werden aus hochwertigen Materilalien gefertigt und sind hochspezialisierte Produkte. Ich habe bereits viele Nackenkissen besessen und kann nur sagen, Qualität hat ihren Preis aber es lohnt sich auch. Hier http://nackenkissen-abc.de/nackenkissen-tempur-schlafkomfort-mit-weltraumqualitaet z.B. kannst du etwas über Tempur Kissen lesen und wie hochwertig das Material, das ursprünglich aus der Raumfahrt kommt ist. So etwas hat einfach seinen Preis.

Antwort
von Mahut, 247

Ich habe mir auch diese preiswerten Nackenstützkissen vor ein paar Jahren gekauft, ich fand die fürchterlich, die Schmerzen im Nacken und rücken gingen nicht weg. ein etwas teureres hatte ich dann auch, auch das hat nichts gebracht.

Dann habe ich bei Nachbarn, diese Stillkissen gesehen, bekam so eins geschenkt, mit kleinen festen Kugeln drin, das Kissen hat dann meinen Nacken und Rücken gestützt, seitdem habe ich keine schmerzen mehr.

Antwort
von Alisiii, 222

Unterschiedlich teure Nackenstützen haben sicherlich qualitative Unterschiede. Wenn du ein Geschäft mit Orthopädischen Bandagen etc. bei dir in der Nähe hast kannst du dir mal so eine Nackenstütze anschauen und dich beraten lassen. Wenn du gleich einen Unterschied endeckst der dich zur Neuinvestition verleitet, sie dir allerdings zu teuer ist, bleibt ja immernoch ebay, www.markt.de und co. wo du dich bei gebrauchten umschauen kannst.

Antwort
von StephanZehnt, 200

Hallo gypsy,

das hängt auch ein Stück mit der Qualität zusammen. So ein Kissen sollte den Kopf schon etwas stützen. Da gab es Kissen bei Discountern die waren sehr weich.

So war natürlich das stützen nur eingeschränkt möglich, Du schreibst von einem sanforisierten Bezug (geKrumpften B. der beim waschen nicht mehr eingeht)

Was bleibt für das Kissen noch wenn man den Bezug weg lässt? (4 Euro ). Wie sieht dann die Qualität aus?. Auf Deutsch ich würde nicht das allerbilligste Nackenkissen nehmen, so bis ca. 60 Euro wäre der Rahmen!

Ein gutes Nackenstützkissen sollte aus Kaltschaum sein und in etwa wie bei dem Foto funktionieren!

VG Stephan

Foto ( Quelle bedandroom....)

Antwort
von Bellavista, 182

Hallo, Discounter beziehen solche "non-food Artikel" nicht nur in riesigen Chargen, sie zahlen machmal sogar drauf, weil man damit natürlich auch Kunden ins Geschäft lockt. Qualitativ ist es sicherlich nicht allererste Wahl, aber, um einmal auszuprobieren, ob es überhaupt wirkt, reicht es auf alle Fälle aus. Wenn dieses Kissen Deiner HWS nicht gut tut,versuche es mal mit einem Dinkelkissen.

LG

BV

Kommentar von gypsy ,

Ja, danke. Ich muss mich auch erst ein wenig daran gewöhnen, aber ich meine, es täte ganz gut. Du hast recht, zum Ausprobieren reicht es erst einmal. LG

Antwort
von kreuzkampus, 155

Die, die über 100 € kosten, sind die von Tempur. Ich finde den Preis zwar unverschämt; aber es sind die besten. Das Innere besteht aus viskoelastischem Schaum, der sich durch die Körperwärme an Kopf und Nacken optimal anpaßt. Ich hatte jahrelang ein Tempur, habe mir aber wegen des Preises keines mehr geholt. Dafür habe ich eines von Paradies-Betten. Das war wesentlich billiger, hat in der Hauptsache Visko und dazu eine Kaltschaum-"Platte", die man rausnehmen kann, wenn das Kissen zu hoch ist. Liegen tut man aber auf Visko. Von den Billigteilen kann ich nur abraten. In unserer Familie geistern einige von Tchibo und Aldi rum. Alles nichts Gescheites. Ich habe mal ein 10-€-Visko von Primark mitgenommen. Willst Du es haben? :o))) Wichtig ist, daß Wirbelsäule und Hals möglichst gerade sind, wenn man auf der Seite liegt. Das kann nur eine Begleitung sehen.

Antwort
von strudel, 172

Es liegt tatsächlich im Schaumstoff der Unterschied. Da werden sehr grße Quälitätsunterschiede deutlich. Wenn du mit diesem Kissen einen guten Erfolg erzielst und zufrieden bist, dann ist das doch ok.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten