Frage von makzesca, 57

Warum gibt es eine Schlafparalyse, wenn man auf dem Rücken schläft?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von evistie, 52

Deine Fragestellung impliziert eine gewisse Kausalität. Dem ist nicht so.

Man gerät nicht in den Zustand der Schlafparalyse (genauer gesagt: Schlafparese), weil  ("wenn") man auf dem Rücken schläft. Sondern man hat festgestellt, dass Schlafparesen etwas häufiger auftreten, wenn der Betreffende auf dem Rücken liegt.

Wenn Du selbst betroffen bist, gibt es hier einige gute Tipps für Dich:

http://de.wikihow.com/Mit-Schlafl%C3%A4hmung-umgehen

Kommentar von makzesca ,

gibt  es  denn  einen grund / eine erkenntns ,WARUM eine  parese  in rückenlage   etwas häufigr vorkommt ? und nein , es betrifft mich  nicht selber.

Kommentar von evistie ,

Es ist einfach eine Begleiterscheinung, die man durch Beobachtungen herausgefunden hat. Genauso hätte man vermutlich ermitteln können, dass 90 % der Betroffenen Rechtshänder sind oder 1 % rothaarig. Hat man nicht, weil es für die Schlafparese unerheblich ist. Seine Schlaflage hingegen kann der Betroffene ja wählen.

Antwort
von BerryJen, 34

Hallo erstmal,

ich selbst bin ein Beweis dafür, dass deine Aussage so nicht ganz richtig ist. :) Meine Lieblingsschlafposition ist auf dem Rücken. Ich schlafe so am liebsten und auch am schnellsten ein, ohne jemals eine Schlafparalyse bekommen zu haben.

Jedoch habe ich auch schon gehört und gelesen, dass es so angeblich öfter mal zu einer Schlafparalyse kommen soll. Bestätigen kann ich das selbst aber nicht, wie oben geschrieben.

liebe Grüße, Jen

Kommentar von makzesca ,

ich selber schlafe auch  immer  wieder gern auf  dem rücken  und   wache   auch  machmal nachts  auf demrücken schlafend auf . ich bin  dankbar  sleber noch keine paralyse gehabt  zu haben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten