Frage von Kaminabend, 49

Warum genau soll man sich nur einmal die Woche wiegen bei einer Diät?

Es wird ja immer empfohlen, sich nur einmal die Woche zu wiegen. Weil - gerade bei Frauen - auch der Zyklus gerne mal Schwankungen von bis zu zwei Kilo bewirkt.

Aber warum dann nur einmal die Woche wiegen, was ändert das, was soll das bringen? Ich mein, dann weiß ich doch auch nicht, woher die Gewichtszunahme kommt, wenn ich gerade zufällig die "Schwergewichtsphase" meines Zyklus erwische, oder? Macht das überhaupt Sinn?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dinska, 49

Ich wiege mich immer täglich., aber ich kalkuliere ein, dass das Gewicht nicht gleichbleibend ist und auch mal nach oben geht oder stagnieren kann, ohne gleich alles in Frage zu stellen oder eventuell mal gar nichts zu essen. Das Wichtigste bei einer Gewichtsreduzierung ist nicht die Waage, sondern das Einhalten der Mahlzeiten, die entsprechenden Nahrungsmittel, viel trinken und ausreichende Bewegung. Wenn man sich dann noch wohlfühlt, hat alles einen Sinn.

Antwort
von Mahut, 46

Du solltest dich nur einmal die Woche wiegen, weil du dich sonnst eventuell verrückt machst und aufgeben könntest wenn du im laufe der Woche zunimmst, denn das kann sein mit der Zunahme, aber am Wiegetag, kann es schon wieder runter sein und noch ein bisschen mehr.

So ist es bei mir

Antwort
von Lyarah, 40

Du hast recht, das macht keinen Sinn. Es wird oft empfohlen, bringt aber meiner Erfahrung nach keinen Erkenntnisgewinn, sondern eher Verunsicherung.

Wenn du dich während einer Diätphase täglich (am besten immer zur gleichen Zeit) wiegst, dann kannst du wesentlich besser beurteilen, ob eine Gewichtszunahme zyklusbedingt ist (also nur eine Schwankung im Wasserhaushalt) darstellt - oder ob deine Diät fehlschlägt.

Passiert diese Gewichtszunahme nämlich binnen einiger weniger Tage, ohne dass du an deinem Ernährungsverhalten während dieser Tage etwas geändert hast, so kannst du mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass es sich um Wassereinlagerungen handelt - die genauso schnell wieder verschwindet.

Wiegst du dich jedoch nur einmal die Woche und hast dann das "Pech", dabei genau den Gewichtshöhepunkt zu erwischen (wie du es schon angemerkt hast), dann hast du keine Möglichkeit abzuschätzen, ob diese Gewichtszunahme sehr schnell oder verhältnismäßig langsam (über die ganze Woche verteilt) erfolgt ist.

Also ist es immer günstiger, sich täglich zu wiegen - solange man sich nicht vorschnell von Schwankungen verunsichern lässt und den Zyklus im Auge behält. Idealerweise führst du einen Kalender, in dem du sowohl dein Gewicht als auch deinen Zyklus notierst - dann bekommst du mit der Zeit ein gutes Gefühl dafür, was dein Körper gerade einlagert :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community