Frage von July79,

Warum darf man bei chronischen Krankheiten nicht Blutspenden?

Eine Freundin und ich, wir wollten heute Blutspenden gehen. Bei mir hat alles gut geklappt, aber sie durfte dann nicht, weil sie Mb. Crohn hat. Sie hat aber leider nicht genau nachgefragt wieso nicht, der Arzt meinte nur, dass es für sie selber nciht so gut wäre. Weiß jemand warum man mit chronischen Krankheiten nicht spenden darf?

Antwort von myslife,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Man darf auch mit chronischen Krankheiten Blut spenden, aber natürlich nicht mit allen. Besonders nicht mit einer, die häufig mit Blutverlust verbunden ist, wie M. Crohn. Auch nimmt sie evtl. Medikamente, die eine Blutspende ausschließen.

Antwort von Razefummel,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Eine Blutspende kostet den Körper Energie. Der Körper muss den Flüssigkeitsverlust ausgleichen. Darum wird auch bei der Blutspende gefragt, ob man die letzte Spende gut vertragen hat. Wenn also von einer Spende abgeraten wurde, ist das zum Selbstschutz. Wahrscheinlich muss deine Freundin auch Medikamente nehmen? Diese wirken sich auch auf das Blut aus, vielleicht ist dann nicht alles davon nutzbar.

Ansonsten sind Personen mit chronischen Krankheiten oft geschwächt oder haben ein angeschlagenes Immunsystem. Auch ein Grund, warum man den Organismus nicht weite belasten sollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community