Frage von PennyAldenburg, 93

War jemand schon mal in der Psychiatrie Papenburg Aschendorf ?

Meine Freundin ist UNFREIWILLIG in der Psychiatrie (scheiß Jugendamt da holt man Hilfe und dann So was...) sie ist am Boden und wie es aussieht muss sie dort wohl bleiben. Warum auch immer. Meine Frage ist ob ich sie als Freundin dort besuchen kann und ob sie ihr Handy Behalten darf? Kann mir bitte jemand helfen????????

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Taigar, 92

Es ist nicht unüblich dass Patienten einer Psychiatrie erstmal Kontakttechnisch isoliert werden damit sie sich mit der Situation dort in der Psychiatrie zu sein anfreunden können und sich gut integrieren können ohne äußere Einflüsse .. Damit sie sich auch auf Therapien etc. konzentrieren können.

Du solltest deiner Freund, egal ob sie freiwillig dort ist oder nicht die Möglichkeit geben den Aufenthalt dort Konstruktiv zu gestalten .. Mach da bitte keine Probleme .. Es wird wichtige Gründe geben warum man sie einweisen ließ, so einfach geht das nämlich nicht wenn dem nicht so wäre.

Antwort
von gerdavh, 92

Das hängt von den behandelnden Ärzten ab, ab wann und ob sie Besuch haben sollte. Da wir nicht wissen,warum sie eingeliefert wurde, also welche Diagnose gestellt wurde, kann man als Außenstehender da nichts dazu sagen. In der Regel darf man in psychiatrischen Kliniken sein Handy nicht behalten. Grund: Der Patient soll erstmal Abstand zu seinem normalen Umfeld bekommen. Viele Patienten in psychiatrischen Kliniken wurden erst krank, weil sie ständig Stress mit der Familie und Freunden hatten. Um dem Patienten zu helfen, soll dieser Kontakt - zumindest anfangs - erstmal unterbleiben. Schreib ihr doch einfach einen Brief, das ist nicht verboten und sie kann Dir ja dann in einem Brief mitteilen, ob Du sie besuchen darfst. Alles Gute für Deine Freundin. lg Gerda

Antwort
von Winherby, 93

Ohne dringende Gründe wird niemand unfreiwillig ist die Psychiatrie gebracht, völlig egal wo die Klinik steht.

Wenn Du zur Heilung der verletzten Seele beitragen möchtest, dann kannst Du  ihr am Besten helfen, indem Du sie erst mal ein paar Tage in Ruhe lässt und keinen Kontakt suchst. Dazu gehört auch ein Handy, das darf sie vorerst sicher nicht benützen.

Warum schimpfst Du auf das Jugendamt? Die machen doch auch nur ihren Job. Wenn dann mal ein Kind von Eltern misshandelt tot aufgefunden wird, dann wird Tatenlosigkeit vorgeworfen, tun sie mal rechtzeitig (hoffentlich) was, ist´s auch nicht recht. Was soll das? Bist Du Ärztin und kannst genau beurteilen welche Art von Hilfe sie braucht? Wohl kaum. Also hör auf zu meckern, und gib der Freundin Zeit zur Gesundung. Wenn Du dazu nicht bereit bist, denk mal über Dein Ego nach, ob da nicht etwas überschwappt.


Kommentar von pferdezahn ,

"Ohne dringende Gruende wird niemand...." Dazu kann ich nur sagen, dass das Jugendamt nicht immer eine reine Weste traegt, sondern auch Fehler begeht. Irren ist menschlich, und google Mal danach, wie viele Menschen GRUNDLOS im Irrenhaus gelandet sind, oder wie vielen Eltern GRUNDLOS ihre Kinder weggenommen werden.

Kommentar von Winherby ,

Ja, das passiert schon mal, aber man merkt doch erst hinterher, dass es ein Fehler war. Hinterher ist man immer schlauer. Ich denke, besser  10mal zu voreilig handeln, als das Kind 1mal in den Brunnenfallen zu lassen, um sich dann Vorwürfe wg. Tatenlosigkeit anzuhören.

Auf Google findest Du sicher auch Seiten, wo das Jugendamt nix gemacht hat, und man dann ein totes Kind fand.

Antwort
von evistie, 88

Das Handy wird Deiner Freundin sehr wahrscheinlich abgenommen, aber das Telefonieren in den Krankenhäusern ist durch Störsendereinsatz ohnehin so ziemlich unmöglich.

Ob Du sie besuchen darfst, erfährst Du am schnellsten durch einen Anruf dort in der Klinik.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten