Frage von DarkFreedom, 35

Wann wird man süchtig?

Guten Abend.

Ich bin weiblich, 12 Jahre alt. Ich weiß, dass das übertrieben jung ist, also könnt ihr euch die Kommentare sparen.

Nun, saß ich vor ungefähr einem Monat im McDonalds und hab geheult. Mein Leben ist in letzter Zeit nicht gerade einfach, aber ich will gar nicht weiter darauf eingehen. Auf jeden Fall ließ vor dem Restaurant jemand seine noch fast ganze und noch brennende Zigarette fallen und ging weiter. Ich hörte schon oft, dass Zigaretten Menschen beruhigten und Stress abbauten, also ging ich nach draußen, hob die Zigarette auf und ja.

Seit dem Augenblick habe ich drei weitere geraucht. Meistens noch brennende halb ganze am Boden Liegende. Doch heute kaufte ich mir ein Feuerzeug. Da ich noch zu jung bin, um an Zigaretten ranzukommen, hebe ich weiterhin welche von dem Boden auf.

Nun, will ich euch fragen, wann man denn danach süchtig ist? Ich, für meinen Teil, denke nicht, dass ich danach süchtig bin. Ich könnte, wenn ich wollen würde, jederzeit aufhören. Doch, die Zigaretten bauen wirklich Stress ab und ich habe das irgendwie im Moment nötig.

Trotzdem habe ich mich entschlossen, das nicht mehr zu tun. Ich will meine Eltern nicht enttäuschen und weiß auch, wie ungesund das sein kann. Den Entschluss traf ich ungefähr vor einer Stunde.

Denkt ihr, das ist okay? Hab ich früh genug aufgehört, so dass sich das nicht zu einer Sucht entwickelt? Nach wie vielen Zigaretten wird man durchschnittlich süchtig? Und wenn ich mal wirklich wieder eine haben will, was soll ich dann tun?

Danke schon mal im Vorraus.

Lisa.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von dinska, 35

Hallo Lisa, du scheinst einige Probleme zu haben. Doch glaube mir, man löst sie weder durch Magersucht, noch durch Rauchen oder sonstige Angewohnheiten. Das Einzigste was hilft ist sich dem Problem zu stellen und sich zu überlegen, was man tun muss, um es zu lösen. Wenn es nicht lösbar ist, muss man sich damit arrangieren und das Beste für sich draus machen. Süchtig wird man, wenn man nur noch an das Eine denkt und Entzugserscheinungen bekommt, wenn man es nicht ausführen kann. Einer raucht viel und wird nie süchtig, der andere raucht weniger und wird es. Es ist immer von deinem Gesundheitszustand und Nerenkostüm abhängig. Aber eins muss dir klar sein, Rauchen schadet der Gesundheit und je eher ein Mensch mit Rauchen beginnt umso mehr schädigt er sie.

Antwort
von Mahut, 27

Hallo

Dein Entschluss keine Zigaretten mehr aufzuheben und zu Rauchen ist schon mal gut, es besteht die Gefahr, bei den aufgehobenen Zigaretten sogar noch eine Infektion zu bekommen, wie zb. Herpes, also lasse es auch in Zukunft nach.

Eine Sucht wirst du wohl noch nicht entwickelt haben, lass es dabei.

Du schreibst ja selber, das es dir schaden kann und es schadet noch mehr je jünger du bist.

Gruß Mahut

Antwort
von bobbys, 21

Hallo Lisa,

wenn du jetzt wirklich nicht mehr rauchst ,wirst du auch nicht süchtig:).Noch etwas möchte ich dir mitteilen ,bitte keine Kippen von der Straße aufheben es besteht wie Mahut schon sagte Infektionsgefahr. Und noch was ,du bist in der Pubertät und da hat man schon mal das eine oder andere Problem und für jedes Problem gibt es eine Lösung. Vertrau dich ruhig jemanden an z.B deine Oma ,Ältere Geschwister ,Freundin ,Mutter ich bin sicher es gibt jemanden der dich gerade jetzt versteht und unterstützt:)

LG bobbys

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten