Frage von Friedhilde, 221

Wann tut ein kariöser Zahn weh?

Selbst wenn man schon ein grösseres Loch im Zahn hat, muss es nicht unbedingt weh tun. Woran liegt es, dass die Zahnschmerzen einsetzen, wenn man einen kariösen Zahn hat?

Antwort
von Lucy1, 221

Hi!

Zahnschmelz ist ein ziemlich beständiges und hartes Material. Es ist sogar das härteste Material was dein Körper so herstellen kann. Der Zahn selbst besteht natürlich aber nicht nur aus Zahnschmelz, sondern auch noch aus anderen Teilen unter anderem Nervenenden.

Diese sind die, die den Karies wahrnehmen, wenn Sie mit ihm in Berührung kommen und das als Schmerz. Die Karies-auslösenden Bakterien feiern nämlich im Zahnschmelz selbst ganz fröhlich ihre Party und werden auch durch deinen Speichel bekämpft. Wenn Sie jedoch bis zu deinem Nerv vorgedrungen sind, fängts an wehzutun.

Antwort
von Ente63, 208

Hallo Friedhilde!

Soviel ich weiß entstehen die Schmerzen dann wenn die Fäulnis weiter nach unten bzw. nach innen geht, dorthin wo die Nerven liegen. Das hat auch nicht unbedingt mit der Größe von dem Loch zu tun, manchmal "frisst" sich Karies zuerst oben (also nicht in der Wurzel) durch den Zahn, manchmal kann aber auch ein scheinbar kleines Loch schon schmerzen, weil es eben schon tiefergeht, bzw. die Wurzel befallen ist.

Alles Gute!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten