Frage von beate69, 78

wann steht mir eine kur zu?

hallo, ich hatte im nov.2011 einen infarkt und bekam gleich im anschluss eine 3wöchige reha!im juni 2012 bekam ich noch nochmals 2 stents ,ohne reha ,kann ich jetzt wieder eine kur beantragen oder erst wieder ,wenn was sein sollte?

Antwort
von walesca, 70

Hallo beate69!

Wegen eines Stents bekommst Du sicher keine Reha genehmigt! Die meisten Krankenkassen genehmigen Kuren im Abstand von 4 Jahren. Nur wenn sich der Gesundheitszustand ganz wesentlich verschlechtert, dann kann es auch schon mal in kürzeren Abständen genehmigt werden. Ich kenne z.B. eine sehr schwer Lungenkranke, die jedes Jahr eine Kur von ihrer Berufsgenossenschaft bekommt. Aber die BG sind sowieso mit allen Anwendungen meist großzügiger als die Krankenkassen.

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von anonymous, 55

Hallo Beate,

Heute ist das einsetzen eines Stents keine riesen OP mehr. Nun bei einem Infarkt bekommt man eine Anschlussheilbehandlung das ist klar! Es würde aber absolut die Möglichkeiten unserer Krankenkassen sprengen wenn man so oft zur Reha fahren würde. Selbst die Privaten Krankenversicherungen zahlen nicht mehr für Alles! Denn wir zahlen ja auch für solche Fälle wo dann in der Folge auch Kinder schwerst erkranken. http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/impfgegner-windpocken-per-lolli-1.1186493

Nun kann man das Geld der Versicherten nur einmal ausgeben. Bevor uns alles um die Ohren fliegt. Jetzt will man übrigens die Beiträge senken auf ca. 14,6 %. so das die AG entlastet werden. Dann heißt es immer öfter Sorry das ist eine IGeL .

Markus M.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten