Frage von princess, 20

Wann sollte man mit einer dicken Erkältung zum Arzt gehen?

Ich bin seit einigen Tagen erkältet. Mein Kopf ist zu und ich habe eine laufende Nase. Bisher trinke ich viel Tee, heiße Zitrone, nehme Erkältungsbäder und Erkältungskapseln. Wann sollte ich zum Arzt gehen?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von dinska, 18

Zum Arzt solltest du gehen, wenn Fieber dazu kommt oder du Schwierigkeiten beim Sprechen hast, und es beim Husten weh tut.

Antwort
von Mahut, 20

Ich bin der Meinung das du zum Arzt gehen sollst um auszuschließen das nichts auf der Lunge ist. Mit einer Erkältung sollte man auch nicht arbeiten gehen, man tut sich und den Kollegen keinen Gefallen. Du steckst eventuell die Kollegen an.

Antwort
von janulli, 19

Wenn du merkst, dass du es alleine gar nicht aushälst, dann solltest du zum Arzt gehen. Versuche es jetzt vielleicht erstmal mit einer Aspirin Plus C. Das sollte auf Dauer natürlich auch vermieden werden. Wenn du dich jedoch sonst nicht konzentrieren kannst, ist es besser als nur Tee zu trinken. Versuche dich nicht stark anzustrengen und viel Ruhe zu bekommen. Schlaf dich schön gesund!

Antwort
von GesundundKinki, 17

Ganz ehrlich, dein Körper sagt dir schon wenn du zum Arzt gehen musst. Denk dran ein Arzt ist eine externe Person die dir Hilft, wenn du es alleine nicht schaffst geh lieber zum Arzt...Reicht das?

Antwort
von schutzengel01, 17

Wenn nach eienr Woche der Schnupfen immer noch sehr stark vertreten ist und du das gefühl hast, dass deine Nasennebenhöhlen weh tun, dann solltest du besser zum Arzt gehen.

Antwort
von Flomama, 16

Ich denke, wenn Du nicht hohes Fieber oder Schmerzen hast, musst Du da leider durch und das allein auskurieren. Man kann hier zwar mit Medikamenten die Symptome lindern aber der Körper muss mit den Keinen selber fertig werden.

Antwort
von pferdezahn, 12

Bei einer Erkaeltung benoetigst Du keinen Arzt, und Du kannst nehmen und machen was Du willst, deshalb bekommst Du sie nicht schneller weg. Was die meisten leider nicht wissen, ist eine Erkaeltung oder Entzuendung (Bronchitis, Nebenhoehlen- , Mandel- und selbst eine Lungenentzuendung) eine Reinigungskur des Organismus von Schleim. Vor allem staerkehaltige Produkte wie Getreide, Brot, Mehl- und Teigwaren, Kartoffeln, Reis und auch Milchprodukte, sind stark schleimbildend. Meidest Du all diese Lebensmittel, so wirst Du keine Erkaeltungen mehr bekommen. Zu einem Arzt solltest Du erst gehen, wenn Dich eine starke Grippe (Magen-Darm) mit erhoehten Fieber erwischt hat. Selbst da waere ich noch etwas vorsichtig, einen Arzt aufzusuchen, weil meistens gleich ein Antibiotikum verschrieben wird. Bei einer Magen-Darm-Grippe solltest Du keine Nahrung mehr zu Dir nehmen, sondern nur "reichlich" viel ungesuesste Fluessigkeit (alle Stunde) zu Dir nehmen. Wenn es dadurch, nach 2-3 Tagen, nicht besser geworden ist, erst dann einen Arzt aufsuchen. - http://www.zentrum-der-gesundheit.de/brot.html

Antwort
von wooifal, 18

Hallo, wenn sich die Symptomatik nicht verbessert, sondern eher verschlechtert, solltest Du einen Arzt aufsuchen. Eine Erkältung dauert in der Regel ca. 1 Woche. Bei Erkältungen hat sich die Einnahme von Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) bewährt. Es wirkt nicht nur antiviral sondern ist auch wichtig für ein schlagkräftiges Immunsystem.

Gute Besserung!

Antwort
von Friedelgunde, 12

Im Normalfall muss der Körper damit selbst fertig werden, falls es sich wirklich "nur" um eine Erkältung handelt. Wie heißt es so schön: Eine Erkältung dauert ohne Arzt sieben Tage - und mit Arzt eine Woche ;).

Der Arzt kann also im Normalfall auch nicht mehr machen, als deine Symptome zu lindern (Schmerzmittel, Schnupfenspray, Vitamine), aber in den Erkältungskapseln ist meist schon eine geeignete Kombination enthalten, die anderen üblichen und bewährten Hausmittel setzt du ja auch schon ein.

Wenn du also keine Krankschreibung brauchst, dann ist ein Besuch beim Arzt eigentlich nicht notwendig. Außer, es besteht der Verdacht, dass doch eine andere Erkrankung dahintersteckt. Dann solltest du natürlich schon einen Arzt kontaktieren.

Gute Besserung!

Antwort
von strudel, 11

Ich kann dir Ingwer empfehlen und Zwiebelsaft! Das hilft bei mir, wenn selbst die Chemiekeulen versagen. Ich würde zum Arzt gehen, wenn ich nach 3 Schontagen keine deutliche Verbesserung verspüren würde.

Antwort
von Hooks, 10

Wenn Du das Gefühl hast, gar nicht mehr alleine damit zurechtzukommen. Ich kenne mich schon gut aus in der Krankenpflege und bin auch mit echter Grippe nicht zum Arzt gegangen, als die gesamte Familie krank war (habe auch die Krankenscheine geholt für die Arbeitenden).

Auf der andern Seite merkte ich bei einer Nebenhöhlenentzündung, daß es nicht mehr weitergeht, und da habeich mir beim Arzt ein Antibiotikum geholt. Allerdings hat auch die zweite, etwas abgewandelte Portion nichts geholfen, da habe ich mir Nasenspray aus kolloidalem Silber genommen und stündlich benutzt, damit hatte ich endlich Erfolg.

Du mußt wisen, daß ein Schnupfen eine Viruserkrankung ist - dagegen kan der Arzt auch nichts macehn.

Gegen verstopfte Nase kann man abschwellende Nasentropfen geben, aber das wars auch schon. Ich selbst habe festgestellt, daß meine Halsschmerzen weggehen, wenn ich Goldrutentinktur nehme.

Ansonsten bleibe im Bett und schlafe viel - das ist das beste. Rohkost ist auch noch zu empfehlen, stündliches Wassertrinken sowieso (zum Giftausschwemmen).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten