Frage von Stephano123,

Wann darf man nicht Blut spenden?

Welche Gründe gibt es, dass man nicht Blut spenden kann? Gehört Hepatitis auch dazu? Wird man vor dem Blut spenden gründlich untersucht oder wie funktioniert das sonst?

Hilfreichste Antwort von Borg13,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Gerade Personen, die noch nie Blut gespendet haben, stellen sich dabei die Frage, ob sie überhaupt Blut spenden dürfen.

Diese Frage lässt sich zumeist mit einem klaren "Ja" beantworten, da grundsätzlich jeder gesunde volljährige Mensch zur Blutspende zugelassen wird.

Die beiden Hauptkriterien sind somit das Alter, dass zwischen 18 und 68 Jahren (Erstspender: 60 Jahre) liegen muss sowie eine gute gesundheitliche Verfassung, damit keine Risiken sowohl für den Blutspender als auch vor allem den Empfänger der Blutprodukte auftreten

Zu den Gründen, warum eine zeitweise Rückstellung vom Blutspenden ausgesprochen wird, zählen beispielsweis eine Auslandsreise in ein Malariagebiet oder eine kürzlich erfolgte Operation.

Krebserkrankungen oder Infektionskrankheiten wie Hepatitis oder Aids führen dagegen zum dauerhaften Ausschluss vom Blutspenden.

Bei jedem Besuch eines Blutspendeinstituts erhalten Blutspender vorab einen Fragebogen, der über Einschluss- und Ausschlusskriterien informiert.

Darüber hinaus werden in der ärztlichen Untersuchung weitere Fragen gestellt, um etwaig vorhande Gründe für eine Rückstellung zu erörtern.

Blutspender, die auch nach dem Gespräch mit dem Arzt Zweifel an ihrer Spendefähigkeit haben, können den sogenannten Selbstausschluss wählen, um zu verhindern, dass die Blutspende zu einem Blutpräparat / Medikament weiterverarbeitet und verwendet wird.

Dieser Selbstausschluss ist vollkommen anonym und bedeutet nicht, dass die Blutspende völlig nutzlos ist.

Die Untersuchung des Blutes findet auf diesselbe Weise statt, wie wenn diese Option nicht gezogen wird.

Bei Feststellung eines Ausschlussgrundes im Rahmen dieser Untersuchung werden die Blutspender schriftlich und diskret informiert.

(http://www.blutspende-plasmaspende.de/zulassung-ausschluss/kriterien-fur-zulassu...)

Kommentar von Borg13,

Eine ausführliche Liste mit Ausschlußkriterien findest du hier:

http://www.blutspendehamburg.de/blutspender-gesucht/ausschluss

Antwort von anonymous,

Mindestalter 18 Jahr eine Zulassung über 68 Jahren oder Erstspendern über 60 Jahren ist nach individueller ärztlicher Entscheidung möglich Dauerhafte Ausschlusskriterien Nach den derzeit gültigen Richtlinien der Bundesärztekammer und weiteren Anordnungen sind Personen als Blutspender dauerhaft auszuschließen laut Blutspendedienst Hamburg[1]: bei denen eine Hepatitis B-, Hepatitis C- oder HIV-Infektion nachgewiesen wurde, unabhängig davon, ob Krankheitserscheinungen aufgetreten sind, die an einer infektiösen Hepatitis (Gelbsucht) unklarer Ursache erkrankt sind oder waren, bei denen eine HTLV-I/-II-Infektion nachgewiesen wurde, unabhängig davon, ob Krankheitserscheinungen aufgetreten sind, die in einem Malariagebiet geboren oder aufgewachsen sind (erste fünf Lebensjahre), die an einer Protozoonose: Babesiose, Trypanosomiasis (Chagas- oder Schlafkrankheit), Leishmaniose oder an Malaria erkrankt sind oder waren, die an Syphilis, Brucellose, Rickettsiose, Lepra, Rückfallfieber oder Tularämie erkrankt sind oder waren, die bekannte Dauerausscheider von Salmonellen (Typhus- und Paratyphus-Erreger) sind, die jemals mit Hypophysenhormonen (z. B. Wachstumshormon) menschlichen Ursprungs behandelt worden sind, die an der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit oder an der Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit leiden, oder bei denen der Verdacht auf diese Erkrankungen besteht, die Dura mater- (Hirnhaut-) bzw. Kornea- (Hornhaut-)Transplantate erhalten haben, die Xenotransplantate erhalten haben (Transplantation von tierischem Gewebe), die an bösartigen Neoplasien (Krebs) leiden oder litten (Ausnahmen: ausgeheilte Plattenepithelkarzinome der Haut und Basaliome), die an anderen chronischen Krankheiten leiden oder litten, bei denen die Blutspende eine Gefährdung des Spenders oder des Empfängers nach sich ziehen kann (z. B. schweres Asthma, schwere Herzerkrankung, Blutungsneigung, nach Herzinfarkt, Schlaganfall, mehrfachen Thrombosen), die ständig mit Arzneimitteln behandelt werden, nach individueller Entscheidung durch den Arzt, insbesondere bei Behandlung mit teratogenen (missbildungserzeugenden) Arzneimitteln wie Retinoiden, die einer Personengruppe angehören, die ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit aufweist, darunter Personen, die sich in der Zeit von 1. Januar 1980 bis 31. Dezember 1996 insgesamt länger als sechs Monate im Vereinigten Königreich Großbritannien und/oder Nordirland aufgehalten haben (BSE) Personen, die zwischen dem 1. Januar 1980 und Ende 2003 in Großbritannien operiert wurden oder Bluttransfusionen erhielten Personen, in deren Familie bei einem oder mehreren Blutsverwandten die Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung aufgetreten ist, die einer Personengruppe angehören oder jemals angehörten, die statistisch ein erhöhtes Risiko für HBV-, HCV- oder HIV-Infektionen aufweist, unabhängig davon, ob tatsächlich Risikoverhalten vorlag, darunter Personen mit häufig wechselnden Sexualpartnern, männliche und weibliche Prostituierte, Männer, die Sex mit Männern haben, Gefängnisinsassen, Alkohol-, Medikamenten- und Drogenabhängige, sowie dessen begründet Verdächtige Für den Fall, dass eine solche Kontraindikation vorliegt, der Spender aber aufgrund gesellschaftlichen Drucks dies nicht frei zugeben kann, wird die Möglichkeit des anonymen Selbstausschlusses bereitgestellt, siehe auch Informationen über Blutspender. Zeitweilige Ausschlusskriterien[Bearbeiten] Folgende Spender sind für einen bestimmten Zeitraum ausgeschlossen (Rückstellungsfristen): solange wie zutreffend unter 50 kg Körpergewicht Seit der letzten Blutspende sind noch nicht 56 Tage (8 Wochen) vergangen (bei Männern und Frauen). Bei Frauen wird zusätzlich ein Mindestabstand von 12 Wochen zwischen zwei Blutspenden empfohlen.[2] Es wurde bereits 6 Mal (bei Männern) bzw. 4 Mal (bei Frauen) innerhalb eines Jahres Blut gespendet. gesundheitliche Probleme zeitweiliger Eisenmangel - zu niedriger Hämoglobin-Wert Bei der Untersuchung des Blutes auf Erreger sind falsche Anzeigen aufgetreten, sogenannte Falsch positive. einen Tag nach zahnärztlicher Behandlung eine Woche nach einem kleinen operativen Eingriff oder Zahnextraktion nach einem unkomplizierten Infekt einige Wochen (je nach Träger und Medikament) Antibiotikaeinnahme Impfungen in den letzten Wochen bestimmte Psychopharmaka 2 Wochen Nach Rückkehr aus einem Chikungunya-Endemiegebiet (Südliches Afrika, Südostasien) 4 Wochen Infektionen mit Durchfall, eitrige Wunden, Fieber Impfung gegen Cholera, Gelbfieber, Masern, Mumps, Röteln, Typhus (Lebendimpfstoffe) Nach einem Aufenthalt in Nordamerika vom 1. Juni bis zum 30. November jeden Jahres (West-Nil-Virus-Endemiegebiet) Nach Abklingen einer fieberhaften Infektion oder Durchfallerkrankung unklarer Ursache Nach Erkrankung an Herpes zoster (Gürtelrose), Masern, Mumps, Röteln, Scharlach, Windpocken 4 Monate Nach Ausheilung einer Hepatitis A Nach dem letzten kontinuierlichen Aufenthalt

Antwort von Petroni,

Es gibt eine ganze Menge Ausschlusskriterien für die Blutspende. Wikipedia listet die Ausschlusskriterien auf. Hier kannst du sie lesen http://de.wikipedia.org/wiki/Ausschlusskriterien_bei_der_Blutspende

Antwort von TanteBertha,

Hepatitis gehört mit Sicherheit zu den Gründen, dass man nicht Blut-spenden darf. Wenn Du zu einem Blutspendetermin gehst, bekommt Du zunächst ein Formular mit verschiedenen Fragen, das Du gewissenhaft ausfüllen musst. Anschliessend erfolgt ein Gespräch, evtl. eine Untersuchung, durch einen Arzt und erst dann erfolgt, wenn keine Gründe dagegen sprechen, die Blutspende. Jede Blutspende wird anschliessend in einem Labor gründlich untersucht und evtl. Unregelmässigkeiten werden dem Spender auch schriftlich mitgeteilt.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten