Frage von fitnessfreak99, 28

Wachsstumsschaden durch Abnehmen, Training?????

Hallo Leute, ich bin 1,70 und wiege 63kg. Ich habe vorigen Sommer 20kg abgenommen, viel Sport und Lebensumstellung. Im August hab ich mit 3-4mal Fitnessstudio pro Woche angefangen. Das ging so weiter, dann hab ich immer mehr Biss bekommen und mich ziemlich reingesteigert, auch was Ernährung betrifft. Naja auch nicht gerade viel gegessen. Krafttraining bei guter Ausführung schadet dem Wachstum nicht, aber das und zu wenig essen ist ja bekanntlich nicht gut. Jetzt mach ich mir nur Sorgen dass mein Wachstum jetzt gestoppt hat. Denn Entwicklung braucht Energie, aber hat das nur kurzzeitlich gestoppt oder haben sich die Wachstumsfugen deswegen frühzeitig geschlossen? Oder setzt das wieder ein, ich esse jetzt natürlich ganz normal und gesund. Hilfe?!?!

Danke im voraus!

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von UlliSchroth, 21

Wenn du immerzu unterernährt wärst oder unter Mangelerscheinungen leiden würdest, dann könnte es tatsächlich sein, dass dein Wachstum stagniert. Aber eine Diät und ein anschließendes Training bringen den Körper diesbezüglich noch nicht so aus dem Konzept. Du solltest allerdings nicht übertreiben. Es besteht auch die Gefahr eines Sportlerherzens, wenn man gar zu sehr übers Ziel hinausschießt. Einfach die goldene Mitte wählen, dann tust du etwas gutes für deine Gesundheit und auch dein Gewicht wird profitieren.

Antwort
von gerdavh, 21

Hallo, Du bist erst 14 Jahre, Du wächst ganz bestimmt noch? Ich kann mir beim besten Willen nicht erklären, warum sich aufgrund Deiner leider sehr extremen Diät sich die Wachstumsfugen hätten schließen sollen. Wie soll das denn gehen? Es ist natürlich schon so, dass der Körper bei einem Jugendlichen, besonders in der Wachstumsphase, alle Nährstoffe braucht. Aber wenn Du nur einen Sommer strenge Diät eingehalten hattest, kann ich mir nicht vorstellen, dass sich das schädigend auf Deine Entwicklung ausgewirkt hat. Als Jugendlicher wächst man nicht kontinuierlich, das passiert in Schüben. Mein Sohn (15) ist innerhalb von zwei Jahren ganz extrem in die Höhe geschossen, im Moment tut sich da gar nichts. Das ist ganz normal, dass das zwischendurch stagniert. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Das Fragezeichen in meinem ersten Satz ist ein Versehen.

Kommentar von fitnessfreak99 ,

Danke, ich bin 15 und männlich

Antwort
von pferdezahn, 18

Weniger essen ist besser als sich ueberfressen. Es kommt nicht auf die Quantitaet sondern auf die Qualitaet an.- http://www.youtube.com/watch?=chOJJUvoIHg

Kommentar von pferdezahn ,

Keine Ahnung, warum es die Links nicht mehr gibt. Es ging darum,wie ungesund zu viel essen ist. Du solltest dich allerdings schon ausgewogen ernaehren, und darauf achten, dass dein Koerper genuegend Kohlenhydrate, Eiweiss und Vitalstoffe erhaelt. Die taeglich aufgenommene Nahrung sollte etwa zu 50-55% aus Kohlenhydraten bestehen, 30% Fett (vor allem pflanzl. und fetthaltigen Fisch) und zu 15% aus Eiweiss.

Antwort
von doktorhans, 14

Hängt vom Alter ab!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community