Frage von jetaaaa, 48

Vorladung zum Chefarzt nicht hingegangen - was bedeutet das für mich?

also vorab ich wohne in Österreich.

Ich habe mich von 22.07 - 29.07 vom Hausarzt krank schreiben lassen (aufgrund meiner Erkrankung). In der Krankmeldung stand -Vorraussichtliches ende des Krankenstandes 29.07.2016! Also dachte ich mir muss ich mich nicht mehr gesund melden. In der Zeit meines Krankenstandes kamm eine Vorladung zum Chefarzt nachhause ich aber war in Wohnheim und meine eltern im Urlaub. Am 30.07 bin ich wie geplabt meinen Eltern nachgereist. Nun liegt bei mir Zuhause die Vorladung zum Chefarzt für den 02.08.16 und ich bin aber seit 30.07 im Urlaub!

was bedeutet das jetzt für mich und was soll ich machen?!

Antwort
von AlmaHoppe, 30

Hallo,

das ist alles ein wenig verwirrend ! Wir haben jetzt schon mittlererweile den 12.08.2016 und Du stellst die Frage erst jetzt ?

Vorab:

wenn man krank geschrieben ist und man geht vor/nach dem vorraussichtlichem letzten Krankschreibetag nicht wieder zum Arzt um sich weiter krankschreiben zu lassen etc.- ist man wieder gesund!

Somit hat man eigentlich die Verpflichtung sich beim Arbeitgeber gesund zu melden und Bescheid zu geben das der geplante(und schon bewilligte Urlaub) angetreten wird !!!

Was hat der Chefarzt mit Dir zu tun ??? Den Ausdruck kenne ich nur aus dem Krankenhaus !

Meinst Du den Betriebsarzt Deiner Firma,

oder den Arzt des medizinischen Dienstes Deiner Krankenkasse ???

Du hättest da auf jeden Fall auch vorher/nachher anrufen müssen um Bescheid zu geben das aus denen/jenen Gründen der Termin von Dir nicht wahrgenommen werden kann/konnte !!! 

Hat sich denn da jetzt schon etwas ergeben ???

LG AH

Kommentar von Ente63 ,

Zur Aufklärung: In Österreich darf ein Arzt (Hausarzt z.B.) einen Patienten längstens 2 Wochen krankschreiben, dann kommt von der Krankenkasse eine Vorladung zum Chefarzt der über die weitere Vorgehensweise entscheidet. Ob und wie lange der Patient noch weiter krankgeschrieben wird und auch wann er wieder arbeiten gehen kann.

Es gibt auch Untersuchungen, bestimmte Medikamente oder auch Heilbehelfe die "chefarztpflichtig" sind.

Kommentar von jetaaaa ,

Ich stelle die Frage erst jetzt weil ich erst Gestern von dem Brief erfahren habe als meine Eltern zuhause angekommen sind, weil ich seit 30.7 um Urlaub bin. 

Das schreiben bezieht sich auf den Chefarzt der GKK für eine Untersuchung wie lange ich noch im Krankenstand sein werde was ich aber nicht verstehe weil auf dem Krankenschein steht das mein Krankenstand von 22.07-29.07 dauert! 

- mein Hausarzt hat gesagt ich brauxhe mich nicht gesund melden. Ich solle nur vorbeischauen falls es mir nicht besser geht und ich den Krankenstand verlängern will...

laut GKK habe ich aber immernoch einen offenen Krankenstand laufen... 

Kommentar von Ente63 ,

Das Ganze wird sich vermutlich in einem Telefonat klären lassen. In deiner Frage stand doch "Vorraussichtliches Ende des Krankenstandes", daher dieses Missverständnis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten