Frage von Lappi, 20

Vorhofflattern gleich nach Ablation?

Hatte am 7.10. eine komplikationslose 3D-Mapping gesteuerte zirkumferenzielle Pulmonalvenenisolation gehabt. Es geht mir gut, aber schon am 10. hatte ich wieder 5Stunden Vorhofflattern und heute am 11. schon wieder inzwischen 9 Stunden. Es springt nicht in den Sinusrhythmus zurück, An der Aussenseite der Brust habe ich vereinzelt leichteStiche in der Herzgegend.. wodurch kann das kommen, dass das Flattern nun so häufig auftritt? Ich weiß, über den Erfolg kann man erst nach 3 Monaten etwas sagen. Aber warum ist das Flimmern jetzt so heftig? Ausser Rhythmusstörungen keine Probleme.. War heute Nacht im KH, EKG wurde gemacht, scheint alles ok zu sein. Wäre schön, wenn mir jemand raten könnte Mit freundl. Gruß Lappi

Antwort
von GeraldF, 14

Vorhofflimmern ist nicht das Gleiche wie Vorhofflattern. Bei der Pulmonalvenenisolation behandelt man ausschließlich Vorhofflimmern. 

Bei abladierten oder kardial operierten Patienten können sich durch die entstehenden neuen Narben im Vorhofgewebe neue elektrische Kreisbahnen im Vorhofbereich etablieren, auf denen dann bei einem entsprechenden Impuls dann eine Erregung kreist, sogenanntes "atypisches Vorhofflattern".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten