Frage von Dusty01, 2.245

Völlegefühl und Atemnot?

Hallo@all, wieder mal hab ich Probleme. Ich leide seit Jahren an Magenproblemen und Oberbauchkrämpfen. Nun aber seit über 1 1/2 wochen habe ich dieses verdammte Völlegefühl und auch Atemprobleme. Angefangen hat es damit das ich Nachts wach wurde und aufs Klo musste, da war alles noch Ok und wollte wieder ins Bett. Dann bekam ich Durchfall ohne ende. Als wir dann miit dem Auto wegfuhren stellte sich Erbrechen ein, dass ist mir noch nicht passiert mich im Auto übergeben. Ich dachte, na toll n Magen-Darm Infekt. Seither habe ich das Völlegefühl und diese dämliche Atemnot oder schwer Atmen zu können. IBEROGAST... IMMOGAS und wat man alles frei kaufen kann hilft nur gerinfügig. Kümmeltee ohne ende.Also ab zum Arzt, Überweisung zum Magenspiegeln, einen Termin zu bekommen ist hier in Berlin übelst schwer...... im Dez. hab ich einen ergattert. Grosses Blutbild wurde gemacht keine Aufälligkeiten. Nun hab ich gelesen das es die Bauchpeicheldrüse sein kann. Schiss macht sich breit, dass das jetzt übelst schlimm sein könnte. Kennt sich jemand aus? Eine Antwort wäre nett. Bis dahin liebe grüsse von dem grössten schisser der Welt :)

Antwort
von evistie, 1.897

Die Beschwerden, die Du heute schilderst, ziehen sich wie ein roter Faden durch Deine sämtlichen Fragen. Damit will ich sagen, dass diese Beschwerden bei Dir kommen und gehen, ohne dass der Arzt bisher einen konkreten Auslöser finden konnte. Da liegt natürlich der Verdacht nahe, so etliches bei Dir könnte psychisch bedingt sein. Fühlst Du Dich z. B. oft gestresst, unter Druck? Bist Du der Meinung, Du müsstest immer "funktionieren", egal, wie? Das könnte ein Auslöser für Deine (realen) Beschwerden sein, sozusagen ein "Hilferuf der Seele", etwas an den Dich belastenden Umständen zu ändern.

Kommen wir jedoch zu Deinen konkreten Befürchtungen. Wie lange ist denn dieses letzte Große Blutbild her? Erfolgte es aufgrund Deiner jetzigen Beschwerden? Wurden die Enzyme mit bestimmt? Wenn ja, hätte der Arzt eine Pankreatitis zweifellos feststellen können. Hast Du mal mit ihm über Deine Befürchtungen gesprochen? Wenn nicht, solltest Du das tun und ihn um einen zusätzlichen Stuhltest bitten.

"Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung!" sagt der Volksmund. Du nennst Dich selbst eine kleine Schisserin. Versuche daher, künftig die Ruhe zu bewahren und nicht immer gleich das Schlimmste zu befürchten! Lass die Googelei nach Symptomen und vertraue Deinem Arzt. Auch Angst kann Magendruck, Völlegefühl, Atembeschwerden (!) usw. erzeugen...

Alles Gute für Dich und baldige Besserung!

Antwort
von daut63, 1.488

Kenne auch deine Symptome, habe deshalb auch schon eine endlose Ärzteodysee hinter sich ohne Befund. Bin zufällig im Internet auf "Leaky-Gut-Syndrom", also durchlässiger Darm gestossen. Habe mich testen lassen und in der Tat  das war es auch. Falls du immer noch die Beschwerden hast, kann dir nur empfehlen sich testen zu lassen. Ist heilbar, dauert aber ca. 6-18 Monate.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten