Frage von kpname, 220

viel Gewicht abnehmen vor Operation

Mir ist noch eine Frage in den Sinn gekommen. Weil ich bedingt durch meine Hüfterkrankung soviel Gewicht zugenommen habe, möchte ich mich erkundigen, ob solche Patienten Aussicht haben, das die Krankenkasse eine Fettentfernung/ absaugung übernimmt, da ich wie gesagt mich wegen der Erkrankung nicht mehr sportlich betätigen kann (von 60 kg auf 100kg). Es wär wahrscheinlich auch deshalb von Vorteil, wenn ich mich eines Tages dazu entschliessen muss mir aufgrund von nicht mehr hinnehmbarer Schmerzen operieren lassen muss, dann machen 20-30 Kilo bestimmt einen Unterschied in der Schonung der Prothese, legt sich schliesslich auf die Langlebigkeit aus, wenn es weniger belastet würde. Sollte die KK das nicht zahlen, was ich sowieso glaube, was für Möglichkeiten hat man Gewicht zu verlieren, wenn man so gut wie kaum Sport treibven kann, Diät halt, aber das ist halt so ne Sache mit Durchhaltewillen und Jojo usw., und 30 Kg mit ner Diät abzunehmen würde in meinem Fall bestimmt 2 Jahre dauern. Oder gibt es was aus der Apotheke und ratet mir nicht zu Drogen Leute. Das war die letzte Frage heute. mfg

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 199

Hallo, wegen Deiner Arthrose und vor allem wegen Deiner Hüfte wäre es natürlich gut, wenn Du abnehmen bzw. Gewicht verlieren würdest. Du solltest das mit dem Fettabsaugen mit Deinem Arzt besprechen. Der würde, falls er der gleichen Ansicht ist wie Du, dann ein entsprechendes Attest ausstellen (krankhafte Adipositas o.ä.) und das musst Du bei Deiner Kasse einreichen. Das wird mit Sicherheit individuell befürwortet bzw. abgelehnt. Da gibt es keine generelle Regeln. Meine persönliche Meinung: Ich glaube nicht, dass die das bezahlen werden. Es ist sehr schwierig, viel Gewicht zu verlieren, wenn man keinen Sport machen kann. Da bleibt eigentlich nur eine fettarme Diät (viel Gemüse, Salat, Obst, Kohlehydrate in Form von Vollkornprodukten, Eiweiß in Form von Joghurt und fettarmem Käse....). Komme bloß nicht auf den Gedanken, Dir den Magen verkleinern zu lassen. Da habe ich schon schlimme Berichte von Betroffenen dazu gelesen. Der nachfolgende Link soll nicht ermutigen, sondern eher abschrecken

http://magenband-op.info/risiken.html

Als mein Mann mal eine Kur beantragte, weil er sehr hohen Blutdruck hatte und adipös war, hatte ihm die Kasse, anstatt eine Kur zu bewilligen, angeboten sie würden ihm stattdessen eine Magenbandoperation bezahlen. Das musst Du Dir mal vorstellen. Die müssen doch einen Knall haben. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Hier ein zusätzlicher Link mit Preisen zu Fettabsaugen am Bauch und Aufklärung, in welchen Fällen die Kasse bezahlt. Das kommt bei Dir, glaube ich, nicht in Frage

https://www.mybody.de/fettabsaugen-kosten.html

P.S. Die Produkte aus der Apotheke zur Gewichtsreduzierung machen meiner Ansicht nach nur die Hersteller reich.

Antwort
von Keksdose, 169

Mit Fettabsaugen würdest du im Grunde genommen eh nichts abnehmen. Das Fettabsaugen wird auch eher nur dann gemacht, wenn ein Patient an bestimmten Stellen unförmig ist. In deinem Fall ist es wichtig, dass du deine Ernährung umstellst und dadurch schon einen kleinen Erfolg in Sachen Abnehmen erzielen wirst. Das Abnehmen kannst du auch mit Hilfe des Arztes planen. Er kann dir Tipps und vielleicht sogar ein paar Rezepte geben, wie du effektiv und dauerhaft ein paar Kilos verlieren kannst, oder auch ein wenig mehr, je nachdem wie lange du es mitmachst.

Antwort
von anonymous, 125

Kein Arzt würde eine Fettabsaugung befürworten, da das lediglich "Kosmetik" ist - das innenliegende Fett wäre weiterhin vorhanden und gefährlich.

Es führt kein Weg daran vorbei, dass Du Deine Ernährung Deinem Kalorienverbrauch anpassen musst. Frag bei der Krankenkasse, wo Du eine Ernährungsberatung bekommen kannst.

Wenn die OP erst lose geplant ist, hast Du jede Menge Zeit zum Abnehmen (zu schnell zu viel ist eh nicht gut). Jedes Pfund weniger dient Deiner Gesundheit.

Solange Dein Essverhalten, welches zu diesem Übergewicht geführt hat, unverändert bleibt, würdest Du auch nach einer Fettabsaugung wieder Fett einlagern - nur eben nicht dort, wo die Fettzellen zerstört wurden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten