Frage von mama43, 4

verzweifelt durch schlaf mit offenen Augen schwehre beeinträchtigung beim sehen

einen schönen guten Tag ,ich bin 43 jahre alt und schlafe seit zig Jahren mit offenen Augen .Jetzt ist es aber so schlimm geworden das ich mir jeden Abend auf anraten meiner Augenärtztin bepanthen augen und nasen creme in beide augen schhmiere .Dazu trage ich auch jede Nacht noch eine augenmaske .Trotzdem wird es nicht besser sondern ich werde nachts wach und merke wie die Augen offen sind..durch die offenen Augen bildet sich natürlich viel Tränenflüssigkeit und ich wache Morgens immer mit roten Augen auf -festgestellt haben wir auch das es wohl viel mit Stress zu tun hatt ...meine Hoffnung ist das es villeicht auch noch andere Menschen da draussen gibt die das gleiche haben ...Ein Neurologe ist mir auch empfohlen worden .Villeicht könnte mir ja jemand tipps geben würde mich sehr freuen mit freundlichem gruss st

Antwort
von Dutschge, 4

Du machst einiges mit, das kann ich mir wirklich gut vorstellen. Hier habe ich eine Klinik gefunden, die sich mit diesem Phänomen auseinandersetzt. Du solltest dich an diese Klinik wenden und mit ihnen ein ausführliches Beratungsgespräch führen. Ich hoffe sehr, dass es dir hilft. http://www.habichtswaldklinik.de/Aufnahmeweg_Kostentraeger.html

Kommentar von bethmannchen ,

Es geht dem Frager doch gar nicht um nicht (ein)schlafen können. Deshalb ist die Klinik auch nicht besser als jede andere für dieses Problem geeignet.

Antwort
von bethmannchen, 3

Mit den Augen selbsst hat es nur bedingt zu tun. Es gibt tatsächlich einen "Schalter" im Gehirn, der beim Einschlafen für das Schließen der Augen sorgt und im Mittelohr passiert dabei auch noch etwas.

Geregelt wird das durch Hormone und Enzyme.

Es kann durchaus sein, dass du beim Neurologen bzw. Endokrinologen besser aufgehoben bist, als beim Augenarzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten