Frage von invisible, 36

Versorgung kleinerer Verletzungen bei Kindern?

Wie geht man richtig vor bei der Versorgung von kleineren Verletzungen bei Kindern, also hauptsächlich Schürfwunden? Auswaschen: ja oder nein, Pflaster: ja oder nein, wenn ja normales oder Sprühpflaster?

Antwort
von dinska, 29

Zuerst muss die Wunde richtig gereinigt werden und gegebenen Falls desinfiziert. Dann kann man sie mit einer feuchten Kompresse bedeckt mit einem Pflaster oder einer Binde fixieren. Den Schorf kann man mit warmen Öl lösen. Welches Pflaster man verwendet hängt auch von der Größe der Wunde ab, bei kleineren reicht ein normales Pflaster aus. Erst wenn die Wunde verschlossen ist, kann man auch Luft ranlassen.

Antwort
von Mahut, 23

Ich habe bei meinen Kindern und bei meinem Enkelkind, die kleine Schürfwunde nur ausgewaschen und dann ein Pflaster drauf gemacht, das hat im Allgemeinen gereicht.

nach kurzer Zeit würde ich aber das Pflaster abnehmen, damit die kleine Wunde an der Luft heilen kann.

Antwort
von gerdavh, 34

Hallo invisible, bei kleinen, sehr oberflächlichen Hautwunden streiche ich Jodsalbe auf die Wunde, um eine Entzündung zu verhindern. Mit einem ganz normalen Pflasterschutz bedecken, genügt eigentlich . Bei tiefer gehenden Wunden desinfiziere ich mit Octenisept Wunddesinfektions-Spray (Apotheke). Das brennt so gut wie gar nicht, und ist daher genau das Richtige für Kinder. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Gelpflaster gemacht, bei diesen dann aber die Jodsalbe weglassen - nur desinfizieren und Gelpflaster aufkleben. Sprühpflaster brennt meines Erachtens zu sehr - mein Sohn hat da immer geweint, deshalb bin ich so vorgegangen, wie oben beschrieben. Liebe Grüße Gerda

Antwort
von SabineNanitov, 21

Reinigen, kleine Wunden mit dem Wunderpflaster, größere vorher mit Bepanthen und dann Pflaster oder eben freilassen wenn es geht. Zinksaöbe ist dann auchgut Idee Wunde vor äußeren Einflüssen zu schützen, geht somit auch. Jod eher weniger da ganz fise Flecken!

Antwort
von bethmannchen, 17

Zur Behandlung von kleinen Verletzungen kam hier schon genug brauchbares.

Je nach dem, wie verständig das Kind schon ist, habe ich es in das "Verarzten" mit einbezogen und dabei die Regie übernommen und erklärt, warum dies und das nötig ist. Steinchen aus der Schürfwunde pulen, das Desinfizieren selbst machen lassen usw. Ich finde, dass ein Kind bis zur Einschulung schon in der Lage sein sollte, kleine Verletzungen selbst zu verarzten, zumindest zu wissen, wie es geht.

Da ist auch noch die Kinderseele. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es manchmal sehr gut tut, wenn da ein richtiger Verband drum kommt. Für die Wunde macht das keinen Unterschied, aber bei einem Verband wird jeder fragen: oh, was hast du gemacht, was ist dir passiert. Es ist eine ganz, ganz alte Weisheit: je öfter einer Gelegenheit bekommt, alles zu seiner Verletzung zu erzählen, desto besser geht die Heilung vonstatten. Warum weiß ich nicht, aber das ist so. ;-)

Antwort
von paracelsus, 15

Du hast ja schon hilfreiche Antworten bekommen. Zusätzlich kannst du dir noch das Video anschauen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community