Frage von Matt3006, 8

verschwört sich mein Körper gegen mich?

Hallo zusammen, vielleicht klingt das ein bisschen komisch, aber ich habe in letzter Zeit irgendwie das Gefühl, als würde sich mein Körper gegen mich "verschwören" bzw. es gibt mir einen Warnschuss um zu sagen, Junge, du musst was ändern.. so kannst du nicht weiter machen. Ist sowas möglich? Zum einzelnen, ich bin vor einem Monat 32 geworden, arbeite im Gastgewerbe, habe unregelmässige Essenzeiten, nicht allzuviel Zeit für Sport bzw, Bewegung abseits der Arbeit. Dort bin ich natürlich die ganze Zeit auf den Beinen und unterwegs. Natürlich habe ich da vorallem auch bei der Hitze in der letzten Zeit jede Menge Stress und wie man vielleicht weiß, is der Umgangston in der Küche auch nicht immer der freundlichste. Früher habe ich immer gesagt beim einen Ohr rein, beim anderen wieder raus. Klappt Momentan gar nicht. Ich bin ungewöhnlich aggresiv, so kenn ich mich eigentlich gar nicht. Ein paar private Problemchen haben sich auch noch dazu gemogelt. Aber vorallem habe ich auch seit geraumer Zeit einige gesundheitliche Probleme. Habe ein Lipom unter der rechten Achsel. Neurodermities kommt leicht wieder, hatte eigentlich über 10 Jahre fast keinerlei Beschwerden mehr. Und zu guter letzt habe ich vor gut 2 Monaten noch einen großen Bandscheibenvorfall (L5,S1) bekommen. Kann das mit dem Streß zusammen hängen, mit meinem nicht so gesunden Lebenswandel, werde ich langsam einfach alt oder ist das alles nur ein Zufall und ich dichte mir da was zusammen? Danke für eure Hilfe! Viele Grüße

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von VollerErfolg, 3

Es ist zwar schon eine Weile her, aber da Du nur eine Antwort bekommen hast, schreib ich Dir auch nochmal. Für mich hört sich das tatsächlich nach einer Überbelastung durch Stress v.a. in Deiner Arbeit und eine sehr unausgewogene, belastende Lebensweise an. Deine Körper gibt nun ganz klar Signale: So kann es nicht weitergehen! Diese Signale sind bei jedem anders, und aus meiner Erfahrung zeigen sie sich da zuerst, wo Deine "Schwachstellen" sind. Die Haut ist ein typischer Indikator. Und ja, Du wirst zwar älter, aber muss keine gesundheitliche Verschlechterung bedeuten - aber mehr Achtsamkeit wäre angebracht, da Dein Körper nicht mehr so belastbar ist und alle Sünden ausgleicht - je älter, um so schlechter kann er das. Zufall ist das sicher nicht und Du dichtest auch nichts zusammen. Gut, dass Du die Signale als solche Hilferufe erkennst.

Die Lösung ist eigentlich ganz einfach: Stress reduzieren oder für Ausgleich sorgen, Ernährung verbessern, maßvoll Bewegen. Voila! je eher Du anfängst, um so schneller werden sich Erfolge zeigen! Und nicht stress damit, eine Umstellung nach und nach wird Dir wahrscheinlich am besten tun! Zuerst muss es im Kopf "Klick" machen.

Antwort
von Jacekw, 1

Alt vielleicht noch nicht, aber älter. Eigentlich solche Symptome sind erst ab 40 normal (Testosteronproduktion wird niedriger).

Es kann aber einfach bedeuten, dass dein Körper braucht bisschen Ruhe, Stabilität, regelmäßige Tagesabläufe, dein Immunsystem schwächelt.

Es ist kein Zufall, dein Körper gibt dir Warnsignale. Übrigens die Hitze schwächelt auch den Körper.

Antwort
von anonymous,

Ich denke schon, dass es mit Stress zusammenhängt. Ich habe auch schon seit 12 Jahren neurodermitis und sobald der Schulstress wieder anfängt, baut sich ein riesen Anfall an Neurodermitis auf und alles wird rot. Ich versuch mich dann zu beruhigen, dass geht aber meistens echt gar nicht. Hopfen& Baldrian(gibts im dm) sind homoepathisch gegen so einen inneren Stress. Das ist echt gut! Vielleicht gibts ja auch eine Schwefelheilquelle irgendwo bei dir in der Nähe, die hat mir persönlich viel geholfen. Versuch dir am besten einfach keinen Stress zu machen. Das geht eigentlich kaum, kenn ich, aber versuchs!! Viel Glück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community