Frage von mxyptlk46, 12

Verschlechterung dees Sehrvermögens / brennen / rore Äderchen

Hallo Forum,

ich min männlich, 46 Jahre alt und trage seit meinem 17 Lebensjahr Brille bzw. Kontaktlinsen. Aufmerksam auf meine damalige Kurzsichtigkeit von -0,5 bzw o,75 bin ich beim Sport

Im Laufe der Jahre musste ich nach und nach stärkere Gläser und Kontaktlinsen bekommen und trage seit nun gut drei Jahren Kontaktlinsen mit -2,25 Dioptren, meine Werte für die Brille habe ich nicht parat.

Bis vor ca. 1 1/2 Jahren hatte ich keine Probleme, seit ungefähr dieser Zeit verspürte ich immer häufiger brennende Augen. Ich habe das auf meine damaligen Arbeitsumstände geschoben, permanent laufende Klimaanlaagen und überwiegend Arbeit vor dem PC. Ich habe vor gut 9 Monaten deswegen einen Augenarzt aufgesucht. Kurzer Sehtest, Brille inspiziert, Ausgedruckmessung angeboten. Nach drei Minuten Konsultation hatte ich ein Rezept für kunstlä Tränenflüssigkeit und fertig. Was natürlich nichts geändert hat.

Nun stelle ich - seit ca einem halben Jahr - fest, dass ich weder mit Brille noch mit Kontaktlinsen Zeitung und Bücher lesen kann. Kann es sein, dass das nahezu permanente brennen in den Augen damit etwas zu tun hat oder ist das das eher Alterserscheinung?

Ich habe auch zunehmende rote Äderchen in den Augen bemerkt. Ein paar dieser Äderchen hatte ich schon in der Pubertät, nun aber werden es zusehends mehr.

Mir ist klar das eine Diagnose hier unmöglich - ich würde mich aber über die typischen Ursachen dieser Symptome erkundigen. Einen Termin bei enem anderen Augenarzt habe ich bereits, aber in meiner Region gibt es bei Augenärzten eine ewig lange Warteliste.

Danke für Hinweise und Tipps.

ps: Gibt es eine Möglichkeit die roten Äderchen im Auge wieder los zu werden?

Antwort
von walesca, 12

Hallo Mxyptik46!

...hatte ich ein Rezept für kunstlä Tränenflüssigkeit und fertig. Was natürlich nichts geändert hat.

Bei diesen Tropfen gegen die trockenen Augen muss man schon mal verschiedene Präparate durchprobieren, um das für Dich richtige Mittel herauszufinden. Auch empfiehlt es sich, diese dann gelegentlich mal zu wechseln, damit sich die Augen nicht zu sehr daran gewöhnen. Vorteilhaft ist es auf jeden Fall, Mittel ohne Konservierungsstoffe zu wählen, da diese oft die Augen zusätzlich reizen. Ich habe gute Erfahrungen mit "Vidisic EDO-Tropfen" (praktische Einmaldosierungen, die lange haltbar sind), HyloGel, Liponid-Spray oder TearsAgain-Spray gemacht. Mein Augen-Prof. legt auch viel Wert auf eine gute Lidrandpflege, damit diese nicht verkrusten und zusätzlich reizen (hilft auch gut dagegen!!). Ich benutze dazu "Blephasol" zur Reinigung und "Blephagel" zur Pflege. Versuch es mal damit. Wegen der roten Äderchen und der zunehmenden Seheinschränkungen würde ich noch einmal zum Augenarzt gehen. Wenn Dein AA zu oberflächlich ist, dann such Dir lieber einen anderen, oder geh - wenn möglich - gleich mal in die Ambulanz einer Augenklinik, die ganz andere Untersuchungsmöglichkeiten haben. Untersucht werden sollte dann insbesondere die Hornhaut, die Netzhaut und ggf. Graue Star. Lass Dich nicht so einfach kurz und bündig abwimmeln. Schließlich ist es wichtig, alles mal gründlich abzuklären und ggf. ernsthaftere Krankheiten auszuschließen bzw. frühzeitig zu behandeln.

Alles Gute wünscht walesca

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten