Frage von Nadine123, 46

Verlängerung Psychotheraphie

Ich habe bereits 2 x 50 Stunden Psychotherapie von meiner Krankenkasse genehmigt bekommen. Nach Ablauf dieser insgesamt 100 Stunden war ich jetzt zur Kur und bin wieder zu Hause. In meinem Kurbericht, welcher von 4 Ärzten unterzeichnet ist, steht, dass eine weitere ambulante Psychotherapie empfohlen wird. Diesem Rat stimmt auch meine Psychologin zu Hause zu und somit haben wir einen neuen Antrag auf Fortsetzung der Psychotherapie bei meiner Krankenkasse gestellt. Dieser Antrag wurde nunmehr von meiner Krankenkasse bzw. einem (!) Gutachter meiner Krankenkasse abgelehnt. Wie stehen meine Chancen bei einem Widerspruch auf Fortsetzung der Behandlung?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Lydia304, 33

Es kommt auch auf das Verfahren an, wieviele Stunden Du bekommen kannst. Wenn Du schreibst, 2 x 50 Sitzungen tippe ich mal auf tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapie. Damit wäre das vorgesehene Kontingent ausgeschöpft, wenn man etwas darüber hinaus beantragt, muss man schon sehr gut begründen (bei Psychoanalyse kannst Du mehr Sitzungen bekommen, bei Verhaltenstherapie wäre das schon ungewöhnlich viel). Natürlich hast Du eine gute Begründung durch den Rat der Klinikärzte und durch die Unterstützung Deiner Therapeutin, die das aber auch sehr gut schreiben muss. Es ist nicht ungewöhnlich, dass bei Anträgen über das normale Kontingent hinaus erst einmal eine Ablehnung kommt. Es macht immer Sinn, Widerspruch einzulegen. Deine Therapeutin muss dabei inhaltlich auf die Ablehnung des Gutachters eingehen und sie widerlegen (der muss das nämlich auch begründen). Es kann auch nicht schaden, Bescheinigungen anderer Behandler, z.B. Ärzte, oder auch einen Kommentar (inhaltlich begründet) von Dir selbst beizulegen. Dann geht das Ganze an einen Obergutachter, der das noch einmal prüfen wird. Ich habe auf diesem Weg schon einmal eine Therapie über das vorgesehene Kontingent hinaus bewilligt bekommen. Es ist aber wirklich die Frage einer sehr guten inhaltlichen Begründung. Versuch es! Übrigens: Der Antrag geht immer an einen Gutachter! Die Anzahl der Gutachter alleine sagt noch nichts aus. Viel Glück!

Antwort
von bobbys, 29

Du solltest auf jeden Fall Widerspruch einlegen und auch deine Therapeutin und deine weiteren Ärzte müssen dich dabei unterstützen. Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit über den SoVD oder VDK Hilfe zu bekommen ,man muss aber einen Jahresbeitrag zahlen.Dieser Lohnt sich aber auf jeden Fall.Diese Vereine vertreten dich dann auch vorm Sozialgericht. Es geht um deine Gesundheit und daran solltest du immer denken. Deshalb Widerspruch einlegen!

Viel Erfolg wünscht dir Bobbys :)

Antwort
von Gruselweib, 22

So wie sich dein Krankheitsbild anhört, ist es auf jeden Fall geraten, noch eine Verlängerung der Psychotherapie zu erwirken. Wenn die Krankenkasse nicht enwilligt, dann geh in den Widerspruch. Du kannst es dir gar nicht erlauben, weil es deine Gesundheit nicht zulässt, die Therapie zu beenden. Mach deinen Widerspruch, ich wünsche dir viel Glück für das Gelingen.

Antwort
von padawan, 24

Deine Chancen stehen eigentlich recht gut, wenn du Widerspruch einlegst. Das erinnert mich an Anträge zu Pflegestufe. Ich habe schon mehrere Fälle erlebt, bei denen Anträge auf Pflegestufe 2 oder 3 abgelehnt wurde. Nach einem Widerspruch ging es dann aber doch.

Ich selbst war schon einmal für knapp 6 Monate in einer stationären Psychotherapie. Das kostet die Kasse sicher noch mehr als ambulante Therapie. Wenn eine medizinische Notwendigkeit gegeben und bescheinigt ist, sollte eine Weiterbehandlung meiner Meinung nach schon möglich sein.

Antwort
von selmatank, 20

hey, was hast du denn, wenn man fragen darf? Eine Therapie sollte auch nicht zu lang hinausgezögert werden, du solltest anfangen mit einer Selbsttherapie. Dazu kannst du dich leicht belesen (zum Beispiel: http://www.hypnose-doktor.de/)

So bist du nicht länger auf deine Krankenkasse angewiesen und hast es mehr in der Hand.

Kommentar von Lydia304 ,

Diese Seite ist doch nicht zur Werbung gedacht! Das hat mit Selbsttherapie nichts zu tun, eine private Hypnosebehandlung zu empfehlen, die der Betroffene sicher teuer bezahlen muss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten