Frage von welan, 3

vergrößerte Schulddrüse mit latenter Unterfunktion

Hallo, ich nehme seit zwei Wochen L-Thyroxin, jetzt soll ich noch Jodittabletten dazu nehmen. Ich habe gehört , dass man die Jodittabletten oft nicht gut verträgt. Bin mir total unsicher, ob ich sie wirklich nehmen soll. Wäre über Antworten und Erfahrungen sehr froh.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lexi77, 3

Hallo! Warum probierst du nicht einfach aus, ob du die Jodid-Tabletten verträgst oder nicht. Denn selbst wenn viele andere Menschen die Tabletten nicht gut vertragen oder viele verschiedene Nebenwirkungen im Beipackzettel aufgeführt sind, heißt das doch noch lange nicht, dass du auch diese Nebenwirkungen bekommst. Vielleicht verträgst du die Tabletten ja gut.

Dein Arzt wird sich ja auch was dabei gedacht haben, als er dir die Tabletten verschrieben hat, es wird schon seinen Sinn haben, dass du Jodid zuführen sollst. Und wie soll dein gesundheitliches Problem besser werden, wenn du die notwendigen Medikamente nicht nehmen willst?

Probiere es doch einfach aus. Klar, ist es nicht toll, wenn man dann Nebenwirkungen hat, aber die gehen ja meist eigentlich auch schnell wieder weg, wenn man die Tabletten nicht mehr nimmt. Und nur mit einem Versuch kannst du beurteilen, ob du sie verträgst oder nicht. Und solltest du sie wirklich nicht vertragen, dann musst du das natürlich auch mit deinem Arzt besprechen, damit er dir eine Alternative verordnen kann.

Alles Gute!

P.S.: Vielleicht mal ein kleiner Tipp: Ich habe mir angewöhnt, den Beipackzettel eines Medikamentes nicht vor der Einnahme durchzulesen. Denn wenn man liest, es könne diese oder jede Nebenwirkung geben, dann achtet man vielleicht intensiver darauf und man hört in sich hinein. Ich lese Beipackzettel immer erst dann, wenn ich ein Medikament schon mehrere Wochen ohne Probleme einnehme oder wenn während der Einnahme irgendein unbekanntes Symptom auftritt. Erst dann sehe ich nach, ob das evtl. eine Nebenwirkung sein könnte.

Antwort
von gerdavh, 3

Halllo welan, das hängt von der Art der Unterfunktion ab. Bei einer Unterfunktion, die durch eine Autoimmunerkrankung verursacht wird, darfst Du auf keinen Fall Jod einnehmen. Wie das aussieht, wenn man eine vergrößerte Schilddrüse hat, kann ich Dir aus Erfahrung leider nicht sagen. Ich würde da auf alle Fälle den Arzt vorher befragen. Er muss dazu doch irgendwas gesagt haben. Nicht eigenständig Jodidtabletten einnehmen! Alles Gute. Gerda

Kommentar von welan ,

Hallo gerdavh, der NUK hat es mir verschrieben , es liegt keine Autoimmunerkrankung vor .Vielen Dank für deine Antwort .

Antwort
von anonymous, 3

Na ich würde auf den Arzt hören, L Thyroxin nehme ich auch, die Schilddrüse ist aber trotzdem weiter gewachsen und ich habe sie in meinem mutigen Jahr operieren lassen. Jodtabletten habe ich mal versuchsweise vom Arzt genommen ca. 6 Monate lang aber nicht länger und das hat auch nichts geholfen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten