Frage von raynman, 259

vergrößerte Milz /Krebsangst ...jemand Ahnung ?

Bei mir wurde heute im Zuge einer Ultraschalluntersuchung eine vergrößerte MIlz festgestellt,war ursprünglich beim Internisten wegen Unterbauchschmerzen ,naja er stellte mir einige Fragen wegen versch. Symptomen wie z.B Fieber,Lymphdrüsenschwellungen,Nachtschweiß,Abgeschlagenheit,Gewichtsverlust,Blasser Haut,Apettitlosigkeit usw usw usw ,,,was ich alles nicht habe und natürlicch verneint habe.Als ich dann zuhause mal nach gegooglet habe musste ich erstmal schlucken denn man stößt bei den Suchwörtern "vergrößerte Milz" direkt auf Sachen wie "Leukämie oder Lymphdrüsenkrebs. Hab jetzt mega Schiss ,werde im Juni Vater und das wäre eine Katastrophe sowas genau jetzt zu bekommen. Habe auch Blut abgegeben und soll morgen mal anrufen wegen Laborergebnissen ,wenn da alles i.O ist kann ich dann beruhigt sein oder wird sowas wie Leukämie und Lymphdrüsenkrebs bei einer Blutuntersuchung garnicht erkannt ???? ..kennt sich jemand aus und kann mir etwas zu dem Thema sagen und mir evtl die Angst nehmen .Bin gerade mal 27 Jahre alt und will noch etwas leben und mein Kind aufwachsen sehen !

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von StephanZehnt, 250

Hallo r..,

wenn man zum Arzt geht sollte man NIEMALS das Allerschlimmste annehmen. Du schreibst das Du nach Krebs gesucht hast im Internet. Hast aber alle Symptome in der Richtung verneint Fieber - Abgeschlagenheit , Gewichtsverlust und einige mehr. Bei Morbus Hodgkin käme noch hinzu Jucken am ganzen Körper und Husten.

Wenn Du Dich etwas näher informieren willst zum Thema Krebs es gibt für die wichtigsten Krebsarten eine gute Seite die nennt sich Krebsinformationsdienst mit sehr wichtigen Tipps wenn man betroffen ist!

Was den Lymphdrüsenkrebs angeht kannst Du bei Netdoktor.de einmal nachsehen! Nun eine Vergrößerung der Milz kann einige Ursachen haben - dies reicht von Infektionskrankheiten bis hin zu Rheumaerkrankungen wie das Pfeiffer'sche Drüsenfieber.. Es muss also nicht gleich Krebs sein. Dies kann ein Blinddarmproblem sein genau so wie ein Darmproblem oder gar ein Harnwegserkrankung (Stein).

Bei Ferndiagnosen sieht man aber extrem in die Glaskugel! Ja und liegt u.U. 1000 Meilen daneben. Also vertraue Deinem Arzt und warte die Blutwerte ab was da raus kommt.

http://www.eesom.com/go/Q0JN47IHZIZO4SD3S1DBHNADPF6J9RUE

Man kann im Internet sehr viel lesen allerdings muss der Arzt erst einmal einiges bestätigen (Blutbild ?) gibt es evtl. Probleme beim Wasserlassen ..... usw. usw.. Doch wie gesagt das muss ein Arzt vor Ort abklären. Das Thema Krebs würde ich erst einmal aus meinem Kopf streichen.

Alles Gute Stephan

Kommentar von raynman ,

...Danke für die schnelle und hilfreiche Antwort Stephan! tatsächlich hast du mich etwas beruhigt .morgen werde ich ja sehen ob was mit meinem blut ist ..ja an dass drüsenfieber dachte ich auch schon aber habe ja keine dazu passenden symptome ..kann man das auch haben ohne symptome ?? wie z.B geschwollene lymphknoten ?

Kommentar von Ente63 ,

@raynman, es muß nicht immer jeder Patient alle Symptome aufweisen die bei der jeweiligen Erkrankung möglich sind. Gibt sogar Fälle wo Krankheiten nahezu symptomlos verlaufen, wogegen ein anderer alle und noch mehr Symptome hat. Warte einfach bis morgen ab, bis du das Ergebnis hast. Alles Gute!

Kommentar von raynman ,

Danke Ente ! :-)

Antwort
von bobbys, 211

Hallo,

eine Milzvergrößerung ist nicht gleich Krebs.Wie du ja auch schon selber geschrieben hast ,wurden ja auch schon einige Leitsymptome von dir verneint. Du solltest jetzt nicht gleich vom "Krebs"ausgehen,denn es gibt auch noch andere Erkrankungen für eine Milzvergrößerung z.B Änämie,Infektionserkrankungen,Erkrankungen der Leber,Speicherkrankheiten,uvam. Es ist jetzt angebracht ,wenn du mal das googeln lässt und dich nur auf das konzentrierst was dein Arzt untersucht und mit dir bespricht. Bei der Blutuntersuchung wird erst mal auf Auffälligkeiten geachtet einzelner Werte um zu sehen ,ob eine Anämie,Speicherkrankheit,Entzündung usw.vorliegt. Bei einer Knochenmarkspunktion kann man ein Lymphom oder Leukämie erkennen.Auch eine CT Aufnahme gibt schon etwas mehr Auskunft auf die Grunderkrankung.Die Milzvergrößerung ist die Folge einer anderen Grunderkrankung. So und nun kannst du ganz entspannt den weiteren Untersuchungen deines Arztes folgen und auf ein Ergebnis für deine Milzvergrößerung entgegen sehen.Und lege den Gedanken Krebs erst mal ganz schnell bei Seite und freue dich auf dein Nachwuchs.

Alles Gute wünscht dir Bobbys

Kommentar von raynman ,

Danke !!:-) ...

Kommentar von bobbys ,

Bitte sehr:)

Kommentar von raynman ,

ist dieses drüsenfieber auch ohne andere symptome ausser der milzvergrößerung möglich ?..weisst du das vll?

Kommentar von schanny ,

Es sind symptomlose Verläufe möglich bei der Mononukleose.

Kommentar von raynman ,

danke schanny ! :-)

Kommentar von bobbys ,

das Drüsenfieber hat meistens einen ziemlich schweren Verlauf und ist keines Wegs Symptomlos ,es steckt immer mehr dahinter ,wie nur eine Milzvergrößerung.LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten