Frage von FFFMMM, 126

Vergrößerte Leber ???

Hallo, da ich mittlerweile seit knapp 1 1/2 Jahren an Schmerzen im Bereich der Galle habe, werden in regelmäßigen Abständen Sonographien des Oberbauches gemacht. Die Galle ist soweit in Ordnung, jedoch wird mir immer mitgeteilt, dass die Leber zu groß, bzw. an der Grenze wäre. Ich habe jetzt mal ein Vergleich gezogen, so war laut Arztbrief die Leber im November 2013 15,4cm groß, jetzt ist sie (Stand Montag) 16,3cm groß. Laut behandelten Arzt ist nix zu überlegen, woran es liegen könnte, da sie noch im Rahmen liegen würde. Aber wenn sie immer mehr wächst liegt sie irgendwann nicht mehr im Rahmen? Ich persönlich bin übergewichtig, was daran liegen könnte, dass die Organe auch dadurch größer sind, so ein Arzt. Die Frage zum Alkoholkonsum, die mir gestellt wurde, habe ich auch wahrhaftig beantwortet, dass ich im Monat mindestens 1-2x am Wochenende viel trinke, dass ist Bier und Schnaps. Meine Leberwerte waren bis auf Gamma-GT immer ok.

Meine Ernährung habe ich bereits umgestellt und mein Trinkverhalten möchte ich auch anpassen. Aber komplett ohne möchte ich auch nicht, habe bereits versucht nur Wasser oder Softdrinks bei Veranstaltungen zu trinken, jedoch kann ich dann direkt Nachhause, weil es mir einfach keinen Spaß bringt. Da mag ich vielleicht auf viel Kritik stoßen, jedoch ist dass meine Meinung.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von whoami, 126

Sorry wenn ich das so sage, aber dir scheint deine Gesundheit nichts wert zu sein! Seit 18 Monaten hast du Schmerzen und frisst und säufst immer weiter, obwohl deine Leber warscheinlich nicht mehr lange mitmacht. Denn nach vergrößerter Fettleber kommt Leberzirrhose und dann Leberkrebs. 

Auslöser sind zum einen dein Übergewicht (und hier sind natürlich der Zucker und alle Kohlenhydrate der Auslöser!) und zum anderen natürlich der Alkohol!!

Wenn du schon jetzt weißt, dass du weiter trinken möchtest und es in der langen Zeit seit deiner Diagnose es nicht geschafft hast abzuspecken, dann frage ich mich allen Ernstes was die Frage hier denn soll? Du hast doch sowieso nicht vor etwas zu ändern, also wirst du wohl auch alle gutgemeinten Ratschläge in den Wind schießen, die da wären: unbedingt auf Zucker verzichten, möglichst low carb essen (Leber atmet auf), gleichzeitig wenig Nahrungsfett essen, dafür viel Gemüse (abspecken), aber mehr Eiweiß, denn das hilft der Leber! Und selbstverständlich muss komplett auf jeglichen Alkohol verzichtet werden (Leber regeneriert sich), wenn du die nächsten paar Jahre noch erleben willst!


Kommentar von FFFMMM ,

"frisst immer weiter"

das ist mal wieder ein klasse Satz, ich habe bereits knapp 11 Kilo verloren, da ich meine Ernährung umgestellt habe und im Fitnessstudio bin, dass nebenbei..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community