Frage von lupinschen, 21

Vererbter Hallux- wie schlimmerem Problemen vorbeugen?

Ich habe von meiner Mutter die Neigung zu einem Hallux Valgus. Ich habe zwar nie regelmäßig hohe Schuhe getragen, weil ich schon wusste, dass das schlecht ist, aber dennoch wird mein Zeh so langsam schief. Kann ich jetzt noch gegensteuern oder kann man dann nur noch operieren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schenkellinho, 21

Hallo, wer an Hallux Valgus leitet, sollte versuchen öfters Barfuß zu laufen und auf weitere oder offene Schuhe umzusteigen. Spezielle Einlagen und Schaumstoffringe helfen den Fuß zu entlasten. Bei einem leichten Hallux Valgus kann Fußgymnastik dabei helfen, das Krankheitsbild nicht schlimmer werden zu lassen. Erst, wenn die Fehlstellung stark ausgeprägt ist und der Patient nicht mehr beschwerdefrei leben kann, kommt es zu operativen Eingriffen. Wenn du dich noch mehr über das Thema informieren möchtest, dann schau einfach mal hier http://spreizfuss.org/ Dort ist alles sehr gut beschrieben.

Kommentar von Schenkellinho ,

Ups, das ist der Falsche Linkname, aber mit dem angegebenen Link kommt man auch zu den Informationen über Hallux Valgus

Antwort
von Mahut, 17

Ich würde zum Orthopäden gehen und ihn mal fragen, denn er kann dir bestimmt helfen.

Einlagen, Schaumstoffpolster, Nachtschienen, Bandagen: Diese Hilfsmittel dienen in erster Linie dazu, die Beschwerden zu lindern. Sie können einen Hallux valgus jedoch nicht rückgängig machen. Schaumstoffkeile bringen Sie zwischen der großen und der zweiten Zehe an. Sie sollen die Schmerzen verringern und den Bereich entlasten. „Nachteil ist, dass statt der großen Zehe dann die mittleren Zehen schmerzen können“, bemerkt Walther.

Nachtlagerungsschienen und Bandagen sollen ebenfalls die Schmerzen nehmen und den Zeh wieder in seine natürliche Position bringen. „Ihr Effekt ist begrenzt, ein Hallux valgus lässt sich damit nicht korrigieren“, sagt der Fußspezialist. Nach einer Operation können die Schienen allerdings für einige Monate sinnvoll sein, um die Heilung zu unterstützen. Orthopädische Einlagen, die speziell angefertigt wurden, entlasten den Vorfuß und nehmen den Druck. Sogenannte sensomotorische Einlagen können die geschwächte Fußmuskulatur anregen und dadurch die Zehenfehlstellung möglicherweise positiv beeinflussen.

Hier kannst du weiterlesen: http://www.apotheken-umschau.de/hallux-valgus

Antwort
von Sumpfhexe, 13

Ich denke, dass das Tragen von verschiedenen Schuhen und Absatzhöhen helfen könnte. Es heißt, dass Frau täglich mehrmals ihre Schuhe wechseln soll, und zwar nicht von einem Paar high heels in die nächsten, sondern es dürfen auch gerne Gesundheitsschuhe sein.

Außerdem hilft es bestimmt, wenn Frau ihre Fußmuskulatur trainiert.

Im Netz gibt es diverse tolle Seiten, die Anleitungen für Fußgymnastik bereit halten.

Erst wenn man mit den Füßen eine Tageszeitung in kleine Fetzen zerreißen kann, dann sind die Füße trainiert.

Barfuß ein Handtuch aufheben, ausgezogene Unterwäsche in den Wäschebottich befördern, Glasmurmeln in einen Becher einsammeln ..... u.v.m. alles mit den Füßen .... das hält sie fit.

Vielleicht bringen Nachtlagerschienen etwas, allerdings fühlen sich diese Schienen wie Fremdkörper an - ohne Socken drüber habe ich meine immer im Bett verloren.

Hallux Valgus und auch Hallux regidius ... für beide Erkrankungen ist das Körpergewicht enorm wichtig. Wenn dieses im Normbereich liegt, muss Frau sich weniger Gedanken machen als wenn sie übergewichtig wäre.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community