Frage von sonnenblumeee, 17

verengen sich herzkranzgefäße von heute auf morgen?

verengen sich die herzkranzgefäße plötzlich oder dauert so eine veränderung jahre?

Antwort
von Taigar, 16

Hey du :)

Du hast bestimmt gerad Angst vor einer Koronare Herzerkrankung hm? Die Koronare Herzerkrankung entwickelt sich in ganze Jahre und Jahrzehnte. Von heute auf morgen verkalken deine Aterien nicht, das ist meistens ein schleichender Prozess.

Zu den Symptomen gehören Engegefühl in der Brust, Sauerstoffmangel, Herzrhytmusstörungen.

Mach dir nicht soviele Gedanken über Herzerkrankungen, soweit ich mich erinner bist du noch jung. Genieß dein Leben und lenk dich mit schönen dingen ab. Wenn du wieder Gedanken an Herzerkrankungen verschwendest dann sag zu dir selbst "Schluß jetzt, du bist Gesund" und beschäftige dich irgendwie. Kann mir vorstellen dass diese Angst sehr belastend ist.

Alles gute dir :)

Antwort
von Mahut, 17

Wenn du dich gesund am Besten die Mediterrane Küche ernährst, kein oder wenig Fleisch (rotes Fleisch) ist, dafür 2 mal die Woche Seefisch. auf dein Gewicht achtest und nicht rauchst, dich viel Bewegst, dann wirst du wahrscheinlich nie eine KHK bekommen.

Kommentar von pferdezahn ,

@Mahut, Du hast noch die Mehlspeisen mit ihren anorganischen Kalkanteilen vergesen.

Kommentar von Mahut ,

@Perdezahn, das mit deinen ewigen Mehlspeisen ist Blödsinn........

Kommentar von pferdezahn ,

Vielleicht fuer dich aber nicht fuer mich.

Antwort
von StephanZehnt, 14

Hallo sonnenblumeee,

in der Realität dauert das schon Jahrzehnte Arteriosklerose (Arterienverkalkung).

Da spielt eine Menge Faktoren eine Rolle Ernährung viel Fett - wenig Bewegung - Stress - rauchen - viel Alkohol. Nun Mehlspeisen gehört nicht unbedingt dazu Allerdings werden überschüssige "Kalorien" gerne als Fett eingelagert!

Das heißt man sollte versuchen etwas Sport zu machen das heißt nun nicht durch den Wald zu keuchen und jeden Tag einen 20 Km Lauf in Minuten zu absolvieren sondern es reicht schon ein Spaziergang ca. eine Stunde nicht gerade an der Hauptverkehrstasse nach ...sondern etwas abseits davon. und das regelmäßig.

Es gibt Patienten die sich deswegen einen Hund angeschafft haben wenn das möglich ist ( Vermieter usw. .).

Ich essen Sonntags öfters Fisch man sollte sich aber wenn man sonst auf dei Ernährung achtete auch einmal etwas können das kann einen Mehlspeisen sein oder sonst etwas. Um den Jojoeffekt etwas einzuschränken.

Also möglichst gesund ernähren (alles was wir nicht brauchen lagert der Körper an als Fett - ein wenig Sport ob in einer Frauengymnastikgruppe odgl. (Du bist m/w ?). So kleine Sünden wie rauchen , Alkohol zumindest etwas einschränken. Ja und möglichst zu den Vorsorgeuntersuchungen gehen auch wenn man Ärztekittel ungern sieht! (Mir wird es in Kliniken regelmäßig schlecht).

Nun das Fettzellen auch Hormone produzieren siehe Link .Unreife Fettzellen sind in den Wänden der Blutgefässe eingelagert, wo sie heranreifen.(St.Gallen Tageblatt).

http://www.medica.de/cipp/md_medica/custom/pub/content,oid,17929/lang,1/ticket,g...

VG Stephan

Antwort
von Akka2323, 17

Das Herz läßt sich psychisch beeinflussen. Je mehr Du darauf achtest, ob es richtig schlägt, ob etwas weht tut usw., desto eher wirst Du etwas spüren oder hervorrufen, was gar nichts existiert. Also, nur die Ruhe, Du bist gesund.

Antwort
von pferdezahn, 12

Nein! Wie schon ganz richtig, erwaehnt @Taugar, dass es etliche Jahre oder gar Jahrzehnte, je nachdem wie die Ernaehrung der Betreffenden war.. Verengungen der Herzkranzgefaesse oder auch andere Blutgefaesse, geschieht durch Ablagerungen (fuer die meisten User existieren ja keine Ablagerungen oder Schlacken), meist durch anorganischen Kalk. Wenn sich dieser Kalk noch mit Lipoproteine verbindet, entsteht ein Kleister, der in seiner Bestaendigkeit mit Zement zu vergleichen ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten