Frage von Hamburg112, 24

Verdickter Herzmuskel?

Hallo, ich bin etwas beunruhigt, ich war aufgrund Brustschmerzen beim Kardiologen gewesen, dort wurde ein Ultraschall des Herzen gemacht, es wurde eine minimale Verdickung des Herzmuskels festgestellt. Dieser soll sich laut Aussage vom Kardiologen über Jahre hinweg aufgrund erhöhten Blutdruckes "angefressen" haben. Ich bin jedoch sehr verwundert, vor einem knappen halben Jahr hatte ich bereits ein Ultraschall vom Herzen samt Ergometrie, wo nix festgestellt wurde. Nicht mal der Blutdruck war erhöht bei Belastung. Zu meiner Person, ich bin männlich, 21 Jahre, habe Übergewicht, jedoch bereits einiges abgenommen und komme damit gut klar. Bewege mich sehr viel, bin viel unterwegs usw. - desweiteren nehme ich, aufgrund einer Blutdruck Erhöhung 5mg Ramipril ein. Der Blutdruck, wenn er beim Arzt kontrolliert wird, ist in der Regel immer im Normbereich. Leider habe ich nun nach einem verdickten Herzmuskel Dr.Google gefragt, da der Arzt nicht sehr aussagekräftig war. Dort stehen Sachen, die mich nicht schlafen lassen, von plötzlichen Tod - kein Sport mehr machen, keine Anstrengung, usw. Bin sehr besorgt, der Arzt lies das so im Raum stehen und sagte nix weiter dazu... aber wäre es so dramatisch, wäre doch sicher was gemacht wurden?! Hat hier jemand Erfahrung mit dem Thema und geht sowas wieder weg?

Danke, Gruß.

Antwort
von GeraldF, 19

Nicht Dr. Google fragen!

Eine Linksherzhypertrophie als Folge einer Hypertonie ist etwas völlig anderes als eine hypertrophe Kardiomyopathie (HOCM oder HNCM). Das darf man nicht in einen Topf werfen. Die beschriebenen Phänomene (plötzlicher Herztod, Vermeidung körperlicher Belastung usw. beziehen sich nur auf die Kardiomyopathie). Sie haben mit einer geringen Wandverdickung kein erhöhtes Risiko. Vergessen Sie das.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten