Frage von fitnessfreak99, 57

Verdauungssytem kaputt nach Ernährungsumstellung!!??! Blähunge ??!!! Was tun?

Hallo Leute, ich habe voriges Jahr 20kg abgenommen, ohne komische Diäten oder so. Ab Weihnachten bin ich eher auf Muskelaufbau gegangen und hab begonnen mehr kcal zu essen. Gleichzeitig aber radikal auf extrem Vollkorn, viele Kohlenhydrate etc. umgestellt. Dazu noch Molkelroteinpulver. Mittlerweile nehme ich kein Protein mehr Das ganze durchgezogen bis März, war beim Arzt und wurde auf Bakterien, Pilze etc. gecheckt. Alles ok. Eine Unverträglichkeit wäre eine Ursache, kann ich mir aber kaum vorstellen da all es komischerweise begonne hat als ich umgestellt habe. Ich denke ich hab mir mein Verdauungssystem abgefuckt. Jetzt lasse ich Vollkorn völlig weg. Es ist besser doch ständig arbeitet mein Darm und es ist einfach unangenehm und ich fühle mich nicht gut. Habe auch schon Bakterien namens Symbioflor bekommen welche helfen sollen. Doch durch diese geht da jetzt noch mehr vor sich. Ich weiß nicht mehr was ich essen soll, Stuhlgang ist auch unregelmäßig, eigentlich bräuchte ich mehr Ballaststoffe doch das klappt nicht da dann alles wieder losgeht. Ständiges Unwohlsein, manchmal Völlegefühl. Ich verzweifle schon. Wisst ihr weiter? Danke im voraus!

Antwort
von gerdavh, 54

Hallo, Du fällst von einem Extrem ins andere. Erst nur Vollkornprodukte, dann gar keine mehr. Dein Verdauungssystem hat das übel genommen. Probier doch mal aus, wenn Du nur einmal täglich Vollkornbrot isst, sehr viel Gemüse und wenn das Symbioflor nichts gebracht hat, würde ich an Deiner Stelle jeden Tag Naturjoghurt mit lebenden Milchsäurebakterien zu mir nehmen. Eine geregelte Verdauung kann man mit Apfelpektin erreichen (bekommst Du in allen Reformhäusern). Täglich zwei große Esslöffel in Wasser einrühren oder ins Joghurt. Dazu musst Du ausreichend trinken, sonst bekommst Du Verstopfung. Reis und Kartoffeln werden eigentlich von allen Menschen vertragen, dann hast Du ausreichend Kohlehydrate, die aber den Magen nicht lange belasten. Alles Gute. lg Gerda

Antwort
von wooifal, 41

Hallo,

für mich hört sich das wirklich so an, als hättest du deinem Darm übel mitgespielt. Deine Darmflora scheint durch das ständige hin und her ziemlich in Mitleidenschaft gezogen und völlig aus dem Gleichgewicht. Wenn die Darmflora stark beschädigt ist, wird dir eine ausgewogene Ernährung, obwohl sie enorm wichtig ist, allein nicht helfen. Da ist meiner Meinung nach erstmal eine Darmreinigung am besten. Da würde ich an deiner Stelle nochmal mit dem Arzt sprechen. Anschließend solltest du auf eine ausgewogene Ernährung, also viel frisches Obst, Gemüse, Salate und hochwertige Fette wie z.B. Fette aus der Kokosnuss und Avocado oder Olivenöl achten. Ich würde trotzdem zusätzlich noch ein probiotisches Nahrungsergänzungsmittel nehmen, auch wenn du da schon einmal negative Erfahrungen gemacht hast. Ich kann dir da Orthoflor immun sehr empfehlen. Das Gute ist, dass du nur eine Kapsel am Tag nehmen musst. Ich habe das zwei Monate lang genommen, weil der Körper schon Zeit braucht, um wieder eine stabile Darmgesundheit herzustellen, und mir hat das Mittel sehr geholfen. Da sind für den Darm wichtige Milchsäurebakterien drin und zusätzlich Zink, das gut für das Immunsystem ist, welches sich ja hauptsächlich im Darm befindet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community