Frage von krozzfire1, 6

Verdauungsprobleme Brauche dringend Hilfe ( Verstopfung etc )

Hallo Community, Ich habe seit ca. einem Jahr Verdauungsprobleme. Anfgefangen hat das ganze ein paar monate nachdem ichdamals mitte 2012 in den Sommerferien angefangen hatte abzunehmen ( bewusst ) durch Sport und Ernährungsumstellung. Ich bin mir zu 100% sicher , dass meine Gewichtsabnahme nicht von einer Krankheit herrührt , sondern meinen Sport etc. ich bin 16 jahre alt ( Junge ) .:

Ich gehe sogut wie jeden Tag laufen (4-8km) Ich ernähre mich wiefolgt: Etwas von allem ,damit nichts fehlt :) Ich trinke unter normalumständen 3-4.5 liter wasser am Tag ( wenn ich es nicht vergesse) Ich fahre Farrad ( Meist um die 30 km) Ich mache gelegentlich ein wenig Muskeltraining (Keine Zusätze) Ich gehe täglich 8 stunden zur Schule ( Außer mittwochs , da nur 4 )

So nun zum Verdauungsproblem: Seit ca 3 Monate nachdem ich mit meiner Gewichtsabnahme und meinem Konditionsaufbau habe ich ( anfänglich mit immer mal wieder mehreren Wochen Aussetzen ) wechselhaft Verstopfung und normalen Stuhlgang. Und zwischendrin habe ich das schlimmste von allem: Es kommt nur ganz wenig Stuhl ... dann nochmal ein wenig und nochmal. Dabei muss ich drücken wie ein Idiot. Und dann bekomme ich dieses Gefühl der unvollständigen Entleerung. Ps: Kein Blut und kein Schleim im Stuhl. Normalerweise keine Schmerzen , nur wenn ich 3 wochen lange eine Dürrephase hatte. Selten Blähungen ( nicht öfter als andere )

Ich habe mir bereits einen Termin genommen für eine Darmspiegelung. Mein Arzt übrigends hat mir immer Movicol verschrieben und gesagt ich solls nehmen. Hat nie auf Dauer geholfen.

Auf was muss ich mich vorbereiten? Bitte helft mir leute. Ich hab schon Themen gesehne wo die Leute beschreiben , dass sie durch nichts und durch keinen Arzt hilfe bekommen mit ähnlichen Symptomen. Ich hab ne Heidenangst... ;(

Mfg, Krozzfire

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 6

Hallo krozzfire, ich kann Deine Sorgen und Ängste gut verstehen. An Deinem Lebensstil kann es unmöglich liegen, der ist meiner Ansicht nach optimal. Vielleicht liegt bei Dir ja auch eine andere Nahrungsmittelallergie vor. Du schreibst, Du hättest, um abzunehmen, Deine Nahrung umgestellt. Was isst Du denn im allgemeinen so? Grüße Gerda

Kommentar von krozzfire1 ,

Alles^^ Fleisch , Milchprodukte , Fisch , Salat , Kohlenhydratreiche Produkte , Obst , Früchte ... alles einfach

Antwort
von ildotore, 5

Bei mir wurde auch eine Darmspiegelung gemacht, das ist lange nicht so schlimm wie eine Magenspiegelung, also mach dir keine Sorgen. Ein Arzt ist ja zum helfen da, also kann es nur besser werden auf diesem Weg!

Antwort
von bobbys, 4

Du solltest ganz entspannt bleiben, da du dich ja bereits um eine Darmspiegelung bemüht hast, wird man sehr schnell heraus finden ,ob eine ernste Krankheit dahinter steckt.Eine weitere Möglichkeit wäre noch sich mal auf eine Histaminintolleranz testen zu lassen .Der Besuch bei einem Gastroenterologen kann ich nur empfehlen,denn der ist der Facharzt für dein Problem.

Gute Besserung wünscht Bobbys :)

Kommentar von krozzfire1 ,

Danke für die schnelle antwort. Histaminintolleranz schließe ich aus. Ich habe nämlich keines der symptome : http://www.nahrungsmittel-intoleranz.com/histaminintoleranz-informationen/sympto...

Allerdings dachte ich an das Reizdarmsyndrom

Kommentar von bobbys ,

Reizdarmsyndrom:

Hauptsymptome

Hauptsymptome des Reizdarm-Syndroms (RDS) sind Bauchschmerzen in Verbindung mit veränderten Stuhlgewohnheiten wie Durchfällen, Verstopfung oder Wechsel von Durchfall und Verstopfung. Blähungen, ein Gefühl des Aufgetriebenseins sowie Schleimbeimengungen im Stuhl sowie eine Besserung der Symptome nach dem Stuhlgang sind typisch für das Reizdarm-Syndrom.

Kommentar von krozzfire1 ,

Also wie gesagt...bin mir unsicher. Das problem ist , dass gerade das schuljahr angefangen hat und ich weil ich jetzt aufs abitur zugehe wahrscheinlich den Termin verschieben muss auf nen Mittwoch ( 4 std schlule ) wo es nicht so schlimm wär wenn ich fehle. Deshalb kann sich das wieder um wochen verschieben. WIll solangsam einfach ma unabhängig vom arzt sowas wie annähernde Gewissheit.

Kommentar von bobbys ,

Es kann auch einfach nur eine Reaktion deines Körpers sein ,wenn du sehr im Stress bist.Wie gesagt es gibt so viele Möglichkeiten die man nur durch eine systematische Diagnostik heraus finden kann.LG

Kommentar von bobbys ,

Es kann auch einfach nur eine Reaktion deines Körpers sein ,wenn du sehr im Stress bist.Wie gesagt es gibt so viele Möglichkeiten die man nur durch eine systematische Diagnostik heraus finden kann.LG

Antwort
von Amsel1, 4

Versuche es mal mit Sauerkraut essen ,oder Dörrpflaumen ,Schaden richtest du so keinen an ,kann nur helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community