Frage von Sonja12, 26

Verdacht auf Zöliakie?

Hi ihr,

da ich seit längerem immer wieder Verdauungsbeschwerden habe, war ich bereits bei verschiedenen Ärzten. Der letzte meinte dann, dass es sich auch um eine Glutenunverträglichkeit (Zöliakie) handeln könnte. Allerdings dachte ich, dass sich sowas von klein auf bemerkbar macht? Irgendwie scheine ich aber erst seit einigen Jahren solche Probleme zu haben. Zumindest kann ich mich in meiner Kindheit nicht daran erinnern.

Jedenfalls soll ich nächste Woche nochmal zum Arzt und er will mich dann genau untersuchen. Jetzt hab ich ganz schön Angst :-/ Hat das zufällig jemand und kann mir sagen, inwieweit man dadurch im Alltag eingeschränkt wird?

LG

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Sonja12,

Schau mal bitte hier:
Darm Magen

Antwort
von Tsubasa10, 9

Hi Sonja,

soweit ich weiß, ist eine Glutenunverträglichkeit genetisch bedingt und kann nicht geheilt werden. Die Betroffenen müssen dann in der Regel auf glutenhaltige Getreideprodukte verzichten. Die lösen nämlich im Dünndarm eine Immunreaktion aus, die zu Entzündungen führt. Dadurch entstehen dann Bauchschmerzen, Durchfall und Mangelerscheinungen, weil andere wichtige Nährstoffe nicht richtig vom Körper aufgenommen werden können.

Die Zöliakie ist relativ verbreitet und unterschiedlich stark ausgeprägt, was die Symptome betrifft. Wahrscheinlich wissen einige gar nicht, dass sie betroffen sind. Wenn du weißt, wie du dich ernähren musst, hast du aber im Alltag keine großen Einschränkungen zu befürchten. Wenn du noch mehr Infos dazu brauchst, kannst du ja auch mal hier schauen: http://www.die-aphte.de/zoeliakie-glutenunvertraeglichkeit/

Alles Gute und LG 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community